Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Verfügungsfonds

Verfügungsfonds

Verfügungsfonds Wehringhausen

Für die Stadtteilentwicklung sind große Planungen ebenso wichtig wie kleine, von Bürger/-innen, Einrichtungen, Vereine oder Initiativen initiierte und getragene Projekte. Um kleinteilige Maßnahmen in Wehringhausen zu fördern, ist ein Fonds eingerichtet, um diese Aktivitäten zu unterstützen. Im Rahmen dieser Projekte angeschaffte Gegenstände stehen grundsätzlich für gemeinnützige Aktionen dem gesamten Quartier zur Verfügung und sind i.d.R. ausleihbar.

Für die Stellung eines Förderantrags ist dieses Antragsformular (Achtung bitte nur dieses NEUE Formular verwenden!) zu verwenden, bei dessen Ausfüllen wir Ihnen ggf. gern behilflich sind.

Die Entscheidungen über Anträge werden bei den Sitzungen des Lenkungskreises Wehringhausen gefällt. In einer kleinen Broschüre können Bürger nachlesen worauf es bei einem Antrag ankommt. Die Broschüre kann im Stadtteilbüro angeholt oder hier heruntergeladen werden.

Grundlage für den Verfügungsfonds ist eine Richtlinie der Stadt Hagen zum Lenkungskreis und zum Verfügungsfonds.

Einen Überblick über die bisher umgesetzen Projekte finden Sie hier.
Eine Übersicht über die im Rahmen der Projekte angeschafften und der ausleihbaren Gegenstände samt Ansprechpartner finden Sie hier:

Der Verfügungsfonds in Stichworten:

  • 30.000 Euro stehen jährlich bis Ende 2018 zur Verfügung.
  • Einen Antrag stellen darf jeder, der in Wehringhausen wohnt, gewerblich tätig ist oder für einen Verein oder Verband aktiv ist.
  • Vorrangig werden Aktivitäten gefördert, die Menschen zusammen bringen und aktiv einbeziehen. Also Feste, Mitmachaktionen, Workshops, Wettbewerbe, öffentliche Veranstaltungen und vieles mehr. Hierzu können dann Sachkosten, Honorare oder kleine Anschaffungen bezuschusst werden.
  • Rein sachbezogene Ausgaben (wie Baumaßnahmen, Anschaffungen etc.) für sich alleine sind nicht förderfähig.
  • Eine Richtlinie setzt die Bedingungen fest, die zu erfüllen sind.
  • Der Lenkungskreis kann förderfähigen Anträgen zustimmen, er kann diese ablehnen ober aber auch Auflagen machen.
  • Anträge > 4.000 € werden zusätzlich in der BV Mitte diskutiert und beschlossen
  • Das Antragsformular erhalten Sie beim Quartiersmanagement, wo Sie auch Unterstützung dabei erhalten, ihr Projekt und die Kosten zu planen.

 

Nachfolgend Beiträge auf dieser Webseite im Zusammenhang mit dem Verfügungsfonds:

 

Der 11. Tag der offenen Hinterhöfe in Werhinghausen steht vor der Tür

Am Sonntag, 25.6.2017 von 11 – 19 Uhr ist es wieder soweit: Zum 11. „Tag der offenen Hinterhöfe in Hagen-Wehringhausen“ können erneut alle Wehringhauser und interessierte Gäste hinter die Türen blicken, tolle und liebevoll gestaltete Höfe in Wehringhausen entdecken, Nachbarschaft erleben uns sich an künstlerischen Darbietungen sowie am kulinarischen Angebot

» Mehr erfahren…

Neue Projekte aus dem Verfügungsfonds starten!

In der letzten Sitzung des Lenkungskreises am 29. Mai 2017 wurden viele neue und auch alte bekannte Projekte besprochen und bewilligt. Diese möchten wir kurz vorstellen. Blühendes Wehringhausen Die Gruppe „Grünes Wehringhausen“ benötigt zur Begrünung Wehringhausens vorgezogene Pflanzen und Pflanzenzubehör (Dünger, Stäbe, etc.), um einen schnellen und sichtbaren Beitrag zur Aufwertung

» Mehr erfahren…

Der Kulturladen als bunte Anlaufstelle für Kinder & Jugendliche

Der Kulturladen in der Lange Straße 28 hat ein sehenswertes Programm auf die Beine gestellt. Kinder und Jugendliche aus dem Stadtteil können täglich (!) unter Anleitung Neues ausprobieren und erleben. Das Programm ist kostenlos und richtet sich an alle Kinder und Jugendlichen aus Wehringhausen in der Zeit von 15 –

» Mehr erfahren…

An die Pinsel – fertig – los!

Kinder und Jugendliche in Wehringhausen können sich wieder kreativ austoben! Egal ob mit Kreide, Wasserfarbe oder Filzstift! Jeden Montag & Donnerstag in der Zeit von 15 – 18 Uhr treffen sich bislang rund 30 Kinder aus dem Stadtteil auf dem Wilhelmsplatz um zusammen mit Künstlern und Pädagogen Farbe ins Leben

» Mehr erfahren…

Wiederherstell-Bar macht Namen zum Programm (+ Vorschau)

Am Samstag wurden im Repair-Cafe zum ersten Mal Kleinelektrogeräte repariert. Anwohner brachten ihre defekten Geräte in die Lange Straße 65 um sie von Fachkräften überprüfen und, mit ein wenig Glück, auch gemeinsam zu reparieren. Die erste „Sprechstunde für Habseligkeiten“ war ein voller Erfolg denn Radios, Wasserkocher, Videorekorder, Thermomixer und Co.

» Mehr erfahren…

Navigation