Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Sauberkeitsaktion mit Kindern am Bodelschwinghplatz

Die KollegenInnen in der aufsuchenden Arbeit der Diakonie Mark-Ruhr werden in Kooperation mit dem Grünen Stern und der HEB eine Sauberkeitsaktion am Bodelschwinghplatz starten. Im Folgenden teilen die Veranstalter mit:

„Bist du zwischen 6 und 10 Jahre alt?

Möchtest du, dass deine Stadt schöner und sauber aussieht und bist du bereit, dazu selbst beizutragen? Willst du wissen, warum so viel Müll nicht dort landet, wo er hin gehört und was man mit Abfällen machen kann?

Dann bist du genau richtig bei uns!!!

Wir treffen uns am 24. Oktober und am 31. Oktober um 14:00 Uhr am Bodelschwinghplatz.

Wir bringen Handschuhe, Warnwesten, coole Baseballcaps, Zangen und Geschenke mit und freuen uns sehr, mit dir zusammen einen schönen Tag zu haben!!!

Du wirst ganz viel bei uns lernen und Spaß haben. Danach kannst du deinen Freunden erzählen und sie motivieren, ihren Müll nicht einfach mal „fallen“ zu lassen. So wird unsere schöne Stadt immer sauber bleiben.“

Herzlich willkommen beim Quartiersmanagement Wehringhausen

Liebe Wehringhauserinnen und Wehringhauser,

schön, dass Sie den Weg auf unsere Homepage gefunden haben. Wir, das Team vom Quartiersmanagement Wehringhausen heißen Sie herzlich willkommen!

Unser Internetauftritt soll Ihnen die Möglichkeit bieten, sich über die Aktivitäten rund um das Projekt „Soziale Stadt Wehringhausen“ zu informieren.

Weitere Informationen zu aktuellen Themen, können Sie außerdem über unseren Newsletter (nach erfolgter Anmeldung) oder über unsere Facebook Seite (bitte „liken“ und „abonnieren“) erhalten.

Ein wichtiger Baustein unserer Homepage ist der Wehringhauser Kalender. Der Kalender wird von sämtlichen Einrichtungen, Vereinen, Initiativen u.ä. genutzt, um dort die anstehenden, stadtteilbezogenen, Veranstaltungen eigenverantwortlich einzupflegen. Sie sind ein Akteur oder eine Akteurin in Wehringhausen und haben noch keinen Zugang zu unserem Kalender? Kein Problem! Melden Sie sich hierzu gerne bei uns, um einen entsprechenden Editoren Zugang zum Kalender zu erhalten. Wehringhausen lebt schließlich von seinen Bürgern, dem Austausch und dem vielfältigen Veranstaltungsangebot!

Kommen Sie bei Rückfragen, Anregungen und Interesse am Austausch gerne auf uns zu.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Ihr Team vom Quartiersmanagement Wehringhausen

089magazin wehringhausen

Dieses Magazin ist Ihnen bestimmt schon in die Hände gefallen, wenn sie…

  1. Wehringhauser sind
  2. der Kreativszene angehören
  3. wie zahlreiche Menschen vor Ihnen, an der Auslage nicht vorbeigehen konnten

Das 089magazin wehringhausen ist in aller Munde, da es so gekonnt, bunt und authentisch ein Stück Wehringhausen repräsentiert. Dahinter steht die Kommunikationsdesignerin Natalie Potulski die dieses Magazin als Abschlussarbeit ihres Studiums entwickelt hat.

„Ich wollte keine überzuckerte Imagebroschüre erstellen. Es sollte kein Blatt werden das nur die schönen Seiten Wehringhausens zeigt, denn es gibt hier auch viele Baustellen, aber der Fokus sollte darauf liegen, dass jeder was dafür tun kann, dass es hier noch schöner wird!“

Von der Idee bis zum Druck sind 1,5 Jahre vergangen. Allein für das Logodesign hatte Natalie Potulski 70 Entwürfe entwickelt bis sie zufrieden war.  Dazu kamen noch die Konzeption, Themenauswahl, Namens- und Logoentwicklung, sämtliche Inhalte, viele Fotografien und Texte. Heute kann sie ganz klar sagen: „Das ist mein Baby. Ich habe bei der Entwicklung Blut und Wasser geschwitzt und bin überwältigt von der ganzen positiven Resonanz! Mit dieser Resonanz hätte ich niemals gerechnet“.

Mittlerweile ist sogar der WDR auf sie und das Magazin aufmerksam geworden und hat einen Beitrag gedreht. Sobald der Beitrag in der Mediathek verfügbar ist, können sie ihn HIER ansehen.

Im Laufe des Entstehungsprozesses wurde ihr und ihren Weggefährten klar, dass dieses Magazin nicht nur der prüfende Dozent sehen sollte! Schnell wurde Natalie Potulski auf die finanzielle Fördermöglichkeit der Sozialen Stadt Wehringhausen aufmerksam gemacht und das Magazin wurde 2500-mal über den Verfügungsfonds gedruckt.

Das bringt natürlich auch eine gewisse Popularität mit sich. Beinahe täglich erreichen Natalie Potulski E-Mails mit Lob, Themenvorschlägen oder Beteiligungswünschen. Diese Welle der Begeisterung sollte genutzt werden, damit das Magazin kein „Einzelkind“ bleibt. Über den Verfügungsfonds der Sozialen Stadt hat sich eine Bürgerredaktion zusammengefunden die mittlerweile 20 Mitstreiter hat. Das Ziel ist es im Sommer 2019 die zweite Ausgabe auf den Markt zu bringen. Und Natalie Potulski geht sogar noch einen Schritt weiter: „Ich wünsche mir, dass wir das langfristig fortsetzen können. Eventuell könnte sich das Magazin irgendwann mit Anzeigen selbst finanzieren“.

Und der prüfende Dozent? Der hat dem Magazin eine klare 1,0 gegeben!

Ein paar Restexemplare liegen dem Quartiersmanagement noch vor und können in der Lange Straße 22 abgeholt werden.

 

 

 

Befragung Projekt „GEWINN Hagen“

Wie geht es Ihnen?

Im Rahmen des Präventions- und Gesundheitsförderungsprojektes „GEWINN Hagen“ (Integrierte Kommunale GEsundheitsförderung WehrINghauseN in Hagen) findet am Montag, den 22.10.2018 von 09:15-11:00 Uhr rund um den Wilhelmsplatz in Wehringhausen, eine Bürgerbefragung statt.

„GEWINN Hagen“ soll die Gesundheit der Wehringhauser voran bringen. Ihre Bedürfnisse sind die Grundlage für entstehende Angebote!

Mit Hilfe von Studierenden der Hochschule für Gesundheit Bochum wollen die Projektleiter Richard Matzke und Malina König herausfinden,

  •  wie es den Bewohnern in Wehringhausen geht,
  •  was sie bereits für Ihre Gesundheit machen und
  •  was ihnen in Wehringhausen an Angeboten fehlt?

Die Befragung wird durchgeführt, um die Bedürfnisse der Bewohner dieses Stadtteiles zu analysieren, sodass in den nächsten zwei Jahren neue Gesundheitsangebote in Wehringhausen daran ausgerichtet und gestaltet werden können.

Das Interview dauert ca. 5 Minuten und wird anonymisiert.

Sind Sie dabei? Dann freuen sich die Verantwortlichen, Sie auf dem Wilhemsplatz zu sprechen!

 

 

Es gibt noch Geld für Projekte in Wehringhausen

Im Verfügungsfonds für bürger- oder vereinsgetragene Projekte in Wehringhausen, die dem Stadtteil, dessen Image und den Bürgern zugute kommen ist noch Geld vorhanden! Über 21.500 Euro, die noch in diesem Jahr ausgegeben werden müssen, können für Projekte beantragt werden. Für die kurzfristig notwendige Abwicklung, die auf förderrechtlichen Rahmenbedingungen beruht,  empfehlen sich z.B. Anschaffungen von Utensilien.

Details zum Verfügungsfonds finden sich hier:
https://soziale-stadt-wehringhausen.de/soziale-stadt/verfuegungsfonds/

Anträge können kurzfristig bis zum 15.10. ausschließlich mittels Antragsformular (siehe Link) an das Quartiersmanagement gesendet werden: ed.ne1540305124suahg1540305124nirhe1540305124w-mq@1540305124maet1540305124.

 

Update Wilhelmsplatz

Es tut sich was auf dem Wilhelmsplatz!

Heute wurden die Asphaltierungsarbeiten rund um das Trafohäuschen abgeschlossen. Auch der Bauzaun soll noch in dieser Woche abgebaut werden.

 

Der Bodelschwinghplatz ist eröffnet

Es ist geschafft!

Nach einem intensiven Bürgerbeteiligungsprozess und anschließender (einjähriger) Bauphase, konnte der Bodelschwinghplatz am 31.08.2018 mit einem schönen Rahmenprogramm eröffnet werden. Das Quartiersmanagement freut sich, dass zahlreiche Bürger die Eröffnung des Platzes zum Anlass genommen haben um den Platz zu besichtigen und sich untereinander auszutauschen.

Neben vielen anderen helfenden Händen, wurde die Eröffnung vor allem durch die Unterstützung der Diakonie, der Paulusgemeinde und der Moscheegemeinde zu einem Erfolg!Herzlichen Dank!

Neueröffnung des Bodelschwinghplatzes

Am Freitag, den 31.08. ab 15:00 Uhr wird der Bodelschwinghplatz in Wehringhausen nach ca. einjähriger Umbauphase wieder eröffnet.

Der zentrale Platz, der mit dem historischen Drei Kaiser-Brunnen das ehemalige Zentrum Wehringhausens darstellte, wird am Freitag, 31.08. von 15 – 17 Uhr im Rahmen einer Eröffnungsveranstaltung, zu der alle Bürger eingeladen sind, eröffnet.

Die Stadtverwaltung und das Quartiersmanagement Wehringhausen haben zusammen mit einigen Initiativen ein Rahmenprogramm organisiert, das Eröffnungsreden des Oberbürgermeisters und des leitenden Architekten, sowie Musik von Qu Rock, ein Kinderprogramm und Essenstände beinhalten wird:

Die Diakonie Mark-Ruhr bietet ein Kinderprogramm und Kuchen an. Auch das Spielmobil der Stadt sorgt für Spielmöglichkeiten. Das Modeprojekt „Made in Wehringhausen“ stellt sich bei der Eröffnung erstmalig vor und bietet eine Tombola und „malen“ an. Die am Bodelschwinghplatz ansässige Moscheegemeinde sorgt für das leibliche Wohl. Die evangelische Paulusgemeinde versorgt die Gäste mit Kaffee. Der grüne Stern Wehringhausen stellt sein urban gardening – Projekt und einige neun Partner vor.

Die Stadtverwaltung und das Quartiersmanagement geben an einem Stand Informationen zum Programm Soziale Stadt und den entsprechenden Einzelmaßnahmen im Stadtteil.

Der Umbau des Bodelschwinghplatzes ist ein Bestandteil des Projektes Soziale Stadt und wurde mit einer umfassenden Bürgerbeteiligung im Stadtteil durchgeführt. In mehreren Workshops wurde die Gestaltung gemeinsam mit dem beauftragten Architekten erarbeitet und schließlich durch die Stadtverwaltung ausgeschrieben. Die Platzgestaltung erstreckt sich bis auf die Wehringhauser Straße und bietet dezentrale Spielmöglichkeiten für Kinder. Im südlichen Bereich ist eine Fläche für „urban gardening“ entstanden, die durch den grünen Stern Wehringhausen genutzt werden wird.

Der Drei Kaiser-Brunnen wurde mit einer neuen Wassertechnik ausgestattet und wird wieder regelmäßig in Betrieb sein und lädt damit zum Verweilen ein. Strom- und Wasseranschlüsse ermöglichen die Veranstaltung von Festen auf dem Platz.

Alle Bürger sind herzlich eingeladen, sich am 31.08. ein Bild von der Baumaßnahme zu machen.

Wehringhauser Schnurlos Festival 2018

Ein Musikfestival „umsonst & draußen“ am Bismarck-Turm auf dem Goldberg über den Dächern von Hagen-Wehringhausen in wunderbarer Umgebung mit Livemusik-Programm am Freitag und Samstag ab 17:00 Uhr!

Die Besonderheit des Festivals ist, dass die Bühne „schnurlos“ betrieben wird; sprich: Alle Lautsprecher und sonstige Bühnengeräte werden mit Batterien / Akkus laufen. Mit kleiner Anlage.  Das bedeutet natürlich auch, dass das Festival relativ leise wird. Allerdings wird es kein reines Singer / Songwriter – Festival, sondern es werden auch E-Gitarren crunchen und Synthesizer sounden – je bunter, desto besser! Und vor der Bühne wird es auf jeden Fall wieder tanzbar laut! Genre-übergreifend.

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. Außerdem findet sowohl am Freitag als auch am Samstag Kinderprogramm von „Magic Elise“ und weiteres (Neben-)Programm ab 15:00 Uhr statt! Nicht zu vergessen und zu unterschätzen ist natürlich das Feuerchen in lockerer Runde!

Unterstützt das „Wehringhauser Schnurlos Festival“ und kauft Essen und Getränke vor Ort, damit wir weitermachen können – das WSF-Orga-Team organisiert unkommerziell und ehrenamtlich! Und dieses Jahr zum ersten Mal ohne Förderung aus Landesmitteln!

Möglichkeiten zum Zelten sind vorhanden (keine Wohnmobile, nur Zelte im gesamten Festivalverlauf mit Waschmöglichkeiten!)

Das Lineup steht mittlerweile und hiermit präsentieren wir es euch stolz – TATAAA !!! 🙂 –>

Freitag, 31.08.2018, ab 17:00 Uhr:

Krautboys (Krautcountry – Hagen)
http://www.krautboys.de

Dice and Aces (Acoustic Pop – Hagen)
https://www.facebook.com/handmademusic.haspe/

Satanic Hippies (Düster-Rock – Hagen)
https://www.facebook.com/satanichippies/

Serpents Teeth (Blues-Folk-Rock – Hagen-Wehringhausen)
https://www.facebook.com/Serpents-Teeth-157361584967950/

Byebye (Indie-Liedermacher-Singer/Songwriter – Leipzig)
https://www.byebyemusik.de/

Samstag, 01.09.2018, ab 17:00 Uhr

Torsten Woeste (Singer/Songwriter – Iserlohn)
http://www.woeste-vollkornbaecker.de/

Rubber Dream (Garage Rock)
aktuelle keine Internetpräsenz

Qu Rock (Indie-HipHop-Pop-Rock – Breckerfeld)
http://www.qurock.de/

Mütze Liedermacher (Liedermacher-Singer/Songwriter – Hagen-Wehringhausen)
http://muetzeliedermacher.de/

Green Orbit (Stoner-Psychedelic-Rock – Wittgenstein)
http://www.green-orbit.de/

Vorher gibt´s ein Kinderprogramm von „Magic Elise“ (basteln, schminken, tralala!!!) und Tanzprogramm von „Michala Moves“. Und im Anschluss an die Freitagsmusik folgt DJing von „Phil Audio“ und am Samstag die Filmvorführung des Musikerfilms „Loner“. Eine frühe Anreise, sowohl am Freitag als auch am Samstag ab 15:00 Uhr, lohnt sich also!

https://www.facebook.com/events/179758465932265/

Großes Interesse an der „Bohne“ und dem Pumptrack

Der Pumptrack an der Wehringhauser Straße zieht immer wieder das Interesse auf sich. Neben der Lokalpolitik haben auch Gruppen von Studierenden, Delegationen von Stadtplanungsämtern anderer Städte und auch die Presse Interesse an der Fläche.

Das innovative Konzept und die multifunktionale Nutzbarkeit sind wesentliche Gründe des Besuchs, denn ein Pumptrack in Vollasphaltbauweise ist noch selten anzutreffen in Deutschland. Zusammen mit einer städtischen Mitarbeiterin stand Maik Schumacher vom Quartiersmanagement Wehringhausen beispielsweise der Delegation aus Rheinberg Rede und Antwort zur Nutzbarkeit der Fläche.

Zeitgleich interessierte sich auch ein WDR-TV-Team für die Fläche und das Umfeld rund um die Wehringhauser Straße und wollte die teils kritisch gesehene Situation dort skizzieren.

Während der Pumptrack als Investition durchweg als innovativ und hilfreich angesehen wurde, äußerten sich die Besucher unterschiedlich zur räumlichen Nähe von Pumptrack und „Szenetreff“. Eine wirklich bedrohliche Lage wurde nicht gesehen.

Resümierend kann festgestellt werden, dass die Urteile der unterschiedlichen aktiven Gruppen und Initiativen an der Bohne weit weniger dramatisch sind als die öffentliche Wahrnehmung und die aktuelle Berichterstattung es vermuten lassen.

Dass die Verortung eines Unterstandes, der im Wesentlichen von Methadonpatienten und/oder auch alkoholabhängigen Menschen genutzt wird, neben einer Freizeitfläche für Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsene Diskussionspotential birgt und ungewohnt ist, ist meist unstrittig. Und letztlich liegt es wohl im Auge des Betrachters, ob diese Konstellation ein Problem darstellt. Die alleinige Existenz der „Szene“ in der Nähe der Kinder führte in der Vergangenheit jedoch zu keinen wesentlichen Konflikten.

Dennoch arbeiten Politik und Verwaltung an Lösungen um die Situation rund um die Wehringhauser Straße zu verbessern. Die städtebaulichen Investitionen vor Ort können dabei nur ein Anfang sein. Weitere flankierende Maßnahmen wie der Kauf von Problemimmobilien durch die Stadt und ein zukünftig stärkerer sozialarbeiterischer Beitrag müssen folgen.

Häufig wird vergessen, dass ein planerisches Ziel der Stadtplanung und der Bürger in Wehringhausen die Entschärfung des Angstraumes „Tunnel Bodelschwinghplatz“ war. Hier ist seit Monaten bereits niemand aus der „Szene“ mehr anzutreffen und die Passage des Tunnels ist auch für ängstliche Menschen unproblematisch.

Bezirksvertretung Mitte spendet Krippenwagen

Die Freude bei den neun Kindern und drei Mitarbeiterinnen der Großtagespflegestelle „Grashüpfer am Wilhelmsplatz“ in Hagen-Wehringhausen ist groß, denn endlich können sie die Umgebung im Stadtteil erkunden!

Dank der großzügigen Unterstützung der Bezirksvertretung Hagen-Mitte konnte Bezirksbürgermeister Ralf Quardt dem Sozialdienst katholischer Frauen e.V. einen Krippenwagen überreichen, in dem sechs Kinder Platz finden. „Mit dieser Spende möchten wir den Wehringhauser Mitarbeiterinnen der Großtagespflegestelle ermöglichen, mit den Kindern kleinere Ausflüge in den Stadtteil oder zu den Spielplätzen der Region zu unternehmen“, so Ralf Quardt. „Fast täglich werden wir von Passanten auf der Straße angesprochen, die unseren großen Krippenwagen bewundern!“, berichtet Jolanta Kaziukonis, Tagespflegeperson beim SkF Hagen von ihren ersten Erfahrungen mit dem Mobil.

Sobald das Wetter es zulässt, machen sich die Tagesmütter mit den Kindern auf den Weg durch Wehringhausen. „Die Kinder genießen die Fahrt im Wagen sehr und beobachten unterwegs aufmerksam ihre Umgebung“, sagt Lisa-Marie Külpmann, ebenfalls Tagespflegeperson beim SkF Hagen.

Die Großtagespflegestelle des SkF Hagen wurde bereits im März 2018 eröffnet – umso mehr freuen sich nun die Kinder und Tagesmütter, täglich unterwegs sein zu können!

Aufsuchende Arbeit im Bereich des Bodelschwinghplatzes

Das Team der Aufsuchenden Arbeit: Angelina Alaca und Nara Harutyunyan (v.l.). Nicht auf dem Foto: Armin Lauhoff

Der Bodelschwinghplatz in Hagen- Wehringhausen soll nach Abschluss der umfänglichen Umgestaltungsarbeiten zur Nutzung an die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils übergeben werden. Da das Umfeld des Platzes in der Vergangenheit insbesondere in den Augen der Öffentlichkeit stark durch Problemgruppen wie die regionale Drogenszene, Konsumenten von Alkohol und Zuwanderinnen/Zuwanderer aus Südosteuropa geprägt war, sollen nunmehr mittels aufsuchender Arbeit alle Interessierten aus dem Quartier zur Nutzung des Platzes angeregt werden. 

Hierzu soll unter Einbeziehung bereits vorhandener Netzwerke und schon in der Vergangenheit entwickelter Ideen zum Abschluss des Projektzeitraums eine erste Situations- und Bedarfsanalyse erstellt werden, aus der konkrete Handlungsvorschläge zu formulieren sind.

Die Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter des Projektes suchen die Bürger/innen und Anwohner/innen im Kontext ihrer Lebenswelt und hier insbesondere am Bodelschwinghplatz auf, um auf das Spektrum der Bedürfnisse und konkrete alltägliche Fragen eingehen zu können.

Sie nutzen hierbei die Vernetzung mit dem Team der Sozialen Stadt Wehringhausen, dem Quartiersmanagement der Stadt Hagen, die vorhandenen Netzwerke des eigenen Trägers sowie die Mitarbeit in diversen, sozialräumlich orientierten Gremien im Stadtteil.

Die Möglichkeiten des Stadtteils sowie die Potentiale seiner Bewohner/innen sollen erkannt und genutzt werden, um vorhandene Ressourcen optimal zu nutzen.

Diakonie-Mark-Ruhr
Aufsuchende Arbeit Wehringhausen
Bergstr. 121
58095 Hagen

Ansprechpartner:

Nara Harutyunyan

Mobil: 01607414780
Tel: 02331/306462036
Mail: ed.rh1540305124ur-kr1540305124am-ei1540305124nokai1540305124d@nay1540305124nuytu1540305124rah.a1540305124ran1540305124

Angelina Alaca

Mobil: 01604160924
Tel: 02331/306462035
Mail: ed.rh1540305124ur-kr1540305124am-ei1540305124nokai1540305124d@aca1540305124la.an1540305124ilegn1540305124a1540305124

Armin Laufhoff

Mobil: 01706305010
Tel: 02331/29575
Mail: ed.rh1540305124ur-kr1540305124am-ei1540305124nokai1540305124d@ffo1540305124hual.1540305124nimra1540305124

Loner?! – Ein Film über Musik, Musiker und Wehringhausen

Musik ist eine Sprache unseres Stadtteils. So steht es im Wehringhausen-Codex geschrieben. Doch was treibt die Musiker an? Warum ist Wehringhausen ein Ort für Musik und deren Macher?

Der Film von Josh Huff und Nick Placzek befasst sich mit diesen Fragen und ist Teil der Förderung des Kreativ.Quartiers Wehringhausen durch das ecce (european centre for creative economy), das die Entwicklung Wehringhausens als kreatives Quartier unterstützt.

Alle Infos hier:

http://www.loner-film.de/

Wehringhausen.org geht online!

Wehringhausens neues Infoportal nimmt so langsam Formen an: Auf
wehringhausen.org können sich Einrichtungen und Geschäfte mit einem kostenlosen Eintrag präsentieren und ihre Termine veröffentlichen. 

Auf wehringhausen.org kann auch der Wehringhausen-Codex in allen Sprachvarianten gelesen werden. Außerdem liefert die „Wehringhausen-Toolbox“ grafische Hilfsmittel für unkommerzielle Stadtteilprojekte, etwa das schon etablierte Wehringhausen-Herz und die von Postkarten und Postern bekannten Illustrationen.

Die Einrichtung der Internetseite und die grafischen Werkzeuge wurden ebenfalls im Rahmen der KreativQuartiers-Förderung des ecce (s.o.) unterstützt und sollen zur Kommunikation innerhalb und außerhalb des Stadtteils beitragen.

In Kürze wird wehringhausen.org noch um einen Newsbereich/Stadtteilblog erweitert, dessen Inhalte unter Einbezug der Bewohner_innen und Institutionen im Viertel entstehen sollen

Die 5. Stadtteilkonferenz Wehringhausen steht vor der Tür

Am 24. Februar 2018 ist es wieder soweit: Die mittlerweile 5. Stadtteilkonferenz findet im Gemeindezentrum der Pauluskirche von 14 – 17:30 Uhr statt. Weitere Informationen finden Sie im Flyer. In Kürze werden die Flyer auch im Stadtteilgebiet verteilt und ausgelegt.

Wenn Sie als Bürger/in an der Wahl als Lenkungskreismitglied interessiert sind, dann können Sie sich vorab im QM zu den Aufgaben eines Lenkungskreismitglieds informieren. Weitere Infos zum Lenkungskreis Wehringhausen finden Sie hier.

Das Quartiersmanagement freut sich über eine rege Teilnahme von Wehringhauser Bürgerinnen und Bürgern an der Stadtteilkonferenz.

Flyer zur 5. Stadtteilkonferenz 2018

Navigation