Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Mini-Kicker gesucht!

Neben den fußballfreudigen Damen und Männern, startet Hagen United e.V. mit einem neuen Vorhaben: Ab Mai 2019 wird es eine Mini-Kicker-Mannschaft geben – es geht dabei hauptsächlich um die fußballorientierte Bewegungserziehung.

Vielen Kindern fehlt der Zugang zu Sportvereinen und das Wissen darüber, wie eine Aufnahme stattfinden kann. Hagen United e.V. möchte gerade Kindern mit Migrationshintergrund die Möglichkeit geben, erste sportliche Erfahrungen in einem Verein zu sammeln. Die Bewegung hilft den Kindern  eine eigene Welt aufzubauen, sich in ihr zu orientieren und sich situationsgerecht zu verhalten. Gerade unter dem Aspekt von Flucht und dem Erlebten, die diese mit sich bringt, ist Sport eine Möglichkeit abzuschalten. Zudem sind natürlich alle interessierten Kinder – unabhängig von ihrer Nationalität, Religion oder Gruppenzugehörigkeit – dazu eingeladen Fußball zu spielen.

Ziel des Trainings ist ein aktives, ganzheitlich orientiertes Bewegungsangebot für Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren.

Das Training findet ab Anfang Mai 2019, freitags in der Zeit von 17:00-18:30 Uhr auf dem Sportplatz Waldlust statt. Für die Wintermonate wird nach einer Halleneinheit geschaut.

Unterstützt wird das Vorhaben von Jana Bostelmann (auch Spelerin Damenteam), die als Trainerin das Mini-Kicker-Team leiten wird. Sie erhofft sich eine Mannschaft ins Leben zu rufen, wo neben dem Spaß und der Gemeinschaft, den Kindern erste sportliche Erfahrungen vermittelt werden. Darüber hinaus ist eine Beteiligung der Eltern wünschenswert. Es wird vor Beginn des ersten Trainings eine Elterninformationsveranstaltung geben.

Anmeldungen können unter folgenden Kontaktdaten entgegengenommen werden:

Jana Bostelmann (Übungsleiterin Breitensport C-Lizenz), Tel.: 0170-8274178, E-Mail: 

(Text von Hagen United)

Pelmke präsentiert den „Hagener Initiativen Tag – HIT“

Wäre es nicht ein guter Vorsatz für das neue Jahr, sich ehrenamtlich zu engagieren?
Gründe dafür gibt es schließlich genug. Kulturelle Arbeit, soziales Miteinander, sportliche Aktivitäten oder pädagogische Unterstützung sind nur einige Möglichkeiten, wie man in seiner Stadt aktiv werden kann.

Aber wie findet man genau den Bereich, in dem man sich einbringen möchte? Der beste Weg dafür ist, mit Menschen zu sprechen, die für sich bereits eine Aufgabe gefunden haben, in der sie ihre Fähigkeiten weitergeben oder ihre Hilfe anderen Menschen anbieten.

Um genau diese Ehrenamtler zu treffen, gibt es nun den H.I.T., den Hagener Initiativen Tag.

Wann und Wo?Am 29.01. von 19-22 Uhr in der Pelmke; der Eintritt ist frei.

Weitere Infos zur Pelmke gibt es hier.

Verein „Kunst vor Ort“ erhält Auszeichnung

Langeweile? Nichts zu tun? Alle Apps schon durch? Bunte Ideen im Kopf?

Dann nichts wie hin auf die Homepage von Kunst vor Ort und dann raus zum Kunst- und Kreativprojekt!

Der in Wehringhausen ansässige Verein hat einen bunten und umfangreichen Internetauftritt, der über bevorstehende und bereits abgeschlossene Kunstprojekte für Kinder und Jugendliche informiert.

Kunst vor Ort ist nicht nur ein Verein mit vielen engagierten und kreativen Köpfen, sondern er wurde auch durch die Westfalen-Initiative als Starterprojekt im Wettbewerb “WestfalenBeweger”  ausgezeichnet!

„Kunst kombiniert mit einem jugendpädagogischen Ansatz, der nicht mit erhobenem Zeigefinger daherkommt, das ist eine überzeugende Idee, die mit einfachen und unkomplizierten Methoden direkten Kontakt aufbaut“, freut sich Dr. Karl-Heinrich Sümmermann über die seit zwei Jahren erfolgreiche Innovation in Hagen.

Wir gratulieren herzlich!

Hier ist die Homepage von Kunst vor Ort verlinkt

089magazin wehringhausen

Dieses Magazin ist Ihnen bestimmt schon in die Hände gefallen, wenn sie…

1. Wehringhauser sind

2. der Kreativszene angehören

3. wie zahlreiche Menschen vor Ihnen, an der Auslage nicht vorbeigehen konnten

Das 089magazin wehringhausen ist in aller Munde, da es so gekonnt, bunt und authentisch ein Stück Wehringhausen repräsentiert. Dahinter steht die Kommunikationsdesignerin Natalie Potulski die dieses Magazin als Abschlussarbeit ihres Studiums entwickelt hat.

„Ich wollte keine überzuckerte Imagebroschüre erstellen. Es sollte kein Blatt werden das nur die schönen Seiten Wehringhausens zeigt, denn es gibt hier auch viele Baustellen, aber der Fokus sollte darauf liegen, dass jeder was dafür tun kann, dass es hier noch schöner wird!“ (mehr …)

Die Falken erhalten tatkräftige und neue Unterstützung

 

Seit dem 01.06.2018 ergänzt Tine Grote das Team der Falken in der Augustastraße als Jugendbildungsreferentin.

Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen konnte sie bereits in ihrer beruflichen Vergangenheit sammeln, da sie Internationale Jugendarbeit und Jugendarbeit & Schule in unterschiedlichen Projekten umgesetzt hat.

In und für Wehringhausen betreut Tine Grote unter anderem die Gruppenstunden für Kinder (Mi 15-17.30Uhr; Alter 6-12) und Jugendliche (Fr 15-17.30 Uhr; Alter 13-17) und macht die Projektkoordination für Freizeitprojekte wie etwa Tanzen, Kochen und Zirkus.

Darüber hinaus betreut Tine Grote aktuell Gedenkstättenfahrten zum Thema Holocaust mit insgesamt 15 Jugendlichen unterschiedlicher Nationen. Insgesamt gibt es 4 Fahrten die mit Seminaren vor- und nachbereitet werden.

Am Herzen liegt ihr auch die Betreuung internationaler Maßnahmen, wie zum Beispiel den Jugendbegegnungen der Falken mit Jugendgruppen aus Russland und der Türkei.

Tine Grote ist entsandtes Lenkungskreismitglied für den Runden Tisch Wehringhausen.