Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Studie zur „Fußgängerfreundlichkeit“ – helfen Sie bis zum 17.06.19 mit!

Die Studentin Angelika Stricker erarbeitet derzeit eine Bachelorarbeit im Studiengang „Gesundheit und Sozialraum“ an der Hochschule für Gesundheit in Bochum.

Die Bachelorarbeit wird sich dem Thema „Fußgängerfreundlichkeit“ widmen. Unter „Fußgängerfreundlichkeit“ oder „Walkability“ wird ein Ansatz zur Bewegungsförderung verstanden, der den Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und gebauten Umwelt untersucht.  Dabei wird die physische Umwelt, in der Menschen sich bewegen nach objektiven und subjektiven Kriterien beurteilt. Zu den Kriterien zählen Dichte der Bebauung, Einwohnerdichte, Konnektivität (Vernetzung) von Straßen und Wegen, Vorhandensein und Qualität von Radwegen/Fußwegen, Einkaufsmöglichkeiten, Grünanlagen und Parks, Freizeitmöglichkeiten sowie die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Untersucht wird in dieser Studie die Wohnumgebung in Hagen Wehringhausen und Emst.

Wir vom Quartiersmanagement Wehringhausen halten den Ansatz der Studie für sehr interessant und sind auf die Ergebnisse sehr gespannt. Insbesondere da sich für Hagen und Wehringhausen Handlungsempfehlungen aus den Ergebnissen ableiten lassen.

Daher bitten wir Sie als Bewohner Wehringhausens oder Emst, Frau Stricker zu unterstützen und zwischen dem 20-05.2019 und dem 17.06.2019 an der Umfrage teilzunehmen.

Der Fragebogen ist ANONYM! Das Ausfüllen dauert nur wenige Minuten.

Die Befragung findet digital statt und kann über diesen Link:

https://ee.kobotoolbox.org/::uZYJmQsh

 

oder den QR-Code aufgerufen werden:

Die Ergebnisse können der Stadt Hagen und dem Quartiersmanagement zur Verfügung gestellt werden.

Den Link können Sie gerne weiter verteilen.

Navigation