Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Einladung zur 7. Stadtteilkonferenz Wehringhausen am Samstag, 26. März 2022 von 13 – 17 Uhr im Kultopia

Suche nach den wichtigsten Themen nach dem Ende der „sozialen Stadt Wehringhausen“ und Wahl der Bürgervertreter*innen für den Lenkungskreis bei der Stadtteilkonferenz

Alle Bürger*innen, engagierte Akteur*innen, Kreative, Gebäudeeigentümer*innen, Geschäftsleute, und generell alle denen Wehringhausen am Herzen liegt, sind am 26.03. eingeladen bei der Stadtteilkonferenz über die wichtigsten Themen und Maßnahmen abzustimmen und zu beraten. Das Quartiersmanagement hat zusammen mit der Stadtverwaltung im Vorfeld eine Methodik entwickelt und bereits sieben Themenfelder und einige Maßnahmen für die Zukunft identifiziert. Die Bürger*innen sind nun aufgerufen, diese Liste zu diskutieren, zu ergänzen und zu bewerten.

Hintergrund des Treffens ist das absehbare Ende des Projektes „Soziale Stadt Wehringhausen“. Es geht nun darum, für bestimmte wichtige Themen und Maßnahmen sogenannte „Anker“ zu finden, die diese weiterführen. Anker können z.B. Vereine, Einzelpersonen, Orte oder auch die Stadtverwaltung sein. Natürlich ist die Konferenz kein „Wunschkonzert“, aber sie schafft Schwerpunkte für die Arbeit des Quartiersmanagements Wehringhausen in der verbleibenden Dienstzeit und auch für die Akteur*innen vor Ort.

Themenbereiche sind z.B. das

  • Kreativ.Quartier Wehringhausen,
  • das Themenfeld Wohnen, Eigentümer*innen und Immobilien,
  • Einkaufen und Geschäfte in Wehringhausen,
  • Sozialer Zusammenhalt,
  • Image und Öffentlichkeitsarbeit für den Stadtteil,
  • Vernetzung im Stadtteil und
  • Sauberkeit und Sicherheit.

 

Die Konferenz bietet Raum für direkten Austausch mit den unterschiedlichen Themenvertreter*innen und für die Erarbeitung nächster Schritte.

Ein weiterer wichtiger Programmpunkt ist die Wahl von Bürgervertreter*innen für den Lenkungskreis. Hierzu hatten wir vor einiger Zeit bereits aufgerufen, sich als Bürgervertreter*in aufstellen zu lassen. Interessierte können sich hier informieren. Wer sich für eine Mitwirkung in dem Gremium interessiert, findet Informationen auf der Homepage des Quartiersmanagements Wehringhausen oder schreibt eine E-Mail an .

Am Samstag, den 26. März 2022 findet die Konferenz von 13 – 17 Uhr im Kultopia, Konkordiastraße 23-25  statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Aktuelle Corona Regelung: Einlass nur mit 3G Nachweis und Maskenpflicht im Innenraum.

Wir weisen darauf hin, dass am Veranstaltungsort keine Parkplätze vorhanden sind und empfehlen den Besuch mit dem Rad oder zu Fuß.

Fördermittel für den Verfügungsfonds wieder vorhanden!

Im sogenannten Verfügungsfonds der Sozialen Stadt Wehringhausen, aus dem bürgergetragene, stadtteilbezogene und nicht kommerzielle Projekte gefördert werden, sind noch Fördermittel vorhanden.

Die Frist zur Einreichung von Anträgen, die im Lenkungskreis am 21. Februar 2022 abgestimmt werden müssen, ist der 1. Februar 2022. Das Quartiersmanagement bittet Projektideen kurzfristig als Antrag oder zunächst als Idee einzureichen.

Weiter Infos erhalten Sie im obigen Link und bei uns im Quartiersmanagement

02331 – 373 52 66

Du kannst es besser_

Erreichbarkeit der Wache in der Sternstraße 11

Seit einiger Zeit gibt es von Polizei und Ordnungsamt ein gemeinsames Büro in Wehringhausen. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Hagen sind

Montag bis Freitag von 7:30 Uhr – 8:30 Uhr und 14:30 – 15:30 Uhr

in der Sternstr. 11 (Ecke Augustastraße) persönlich vor Ort und nehmen Ihre Hinweise und Anregungen entgegen. Aufgrund der aktuellen Situation wird nur mit Terminvergabe gearbeitet. Termine können Sie unter den Telefonnummern 02331 – 2074501 und 2074859 vereinbaren.

Tolle Angebote im Nachhaltigkeitszentrum!

Seit Oktober 2021 hat das Nachhaltigkeitszentrum Hagen e.V. seinen Betrieb auf der Bismarckstraße 27 aufgenommen. Teil des Nachhaltigkeitszentrums sind der schon vielen Hagener:innen bekannte Umsonstladen, der im Februar sein dreijähriges Bestehen feiert, so wie eine Multifunktionsraum im hinteren Bereich, der derzeit vor allem als Yoga-Raum fungiert, sowie eine offene Werkstatt und ein Leihladenkonzept. Letztere beide befinden sich derzeit noch im Aufbau und gehen 2022 in Betrieb.

Die Initiative Hatopia betreibt das Nachhaltigkeitszentrum in Hagen-Wehringhausen und will, wie der Name schon verrät, ein neues Zeichen im Bereich Nachhaltigkeit für Hagen setzen. Es möchte sich den ökologischen, ökonomischen und sozialen Transformationsprozessen in Hagen stellen und Visionen für eine nachhaltigere und gerechtere Gesellschaft setzen.

Der Umsonstladen ist derzeit drei Mal die Woche, jeweils Montags, Mittwochs und Freitags von 16-19 Uhr für Besucher:innen (entsprechend der aktuell geltenden Corona-Richtlinien) geöffnet. Gegenstände, aber auch Kleidung, können hier von Bürger:innen, die sie nicht mehr benötigen, gespendet werden. Die Dinge können dann von Besucher:innen gegen eine Spende in ihrem Ermessen (um die laufenden Kosten zu decken) mitgenommen werden. Die ehrenamtlichen Helfer:innen bitten um eine kurze Kontaktaufnahme von allen, die gerne Sachen spenden würden. Es lohnt sich immer, kurz die Lagerkapazitäten für bestimmte Dinge zu erfragen, bevor man Dinge vorbeibringt, für die aktuell in den Räumlichkeiten keine Lagerkapazitäten mehr bestehen könnten.

Im Nachhaltigkeitszentrum laufen derzeit ebenso wöchentlich zwei verschiedene Kindergruppen. Montags läuft, gefördert über die soziale Stadt Wehringhausen, eine Kinder-Yoga Gruppe für Kinder aus dem Quartier. Die Gruppe wird durch zwei Erwachsene betreut und angeleitet von einer staatlich geprüften Erzieherin und zusätzlichen Yoga-Lehrerin. Darüber hinaus findet seit vier Monaten jeweils Donnerstags eine Upcycling-Puppentheater-Gruppe in Kooperation mit dem Kulturzentrum Pelmke e.V. für Kinder aus dem Quartier zwischen 7-12 Jahre statt. Hier basteln die Anlieger:innen mit den Kindern Puppen aus dem Umsonstladen gespendeten Materialien, bauen ein Puppentheater und führen zum Ende Januar ein eigens einstudiertes Stück in den Räumlichkeiten der Pelmke auf.

Eine offene Werkstatt im hinteren Bereich, in der vor allem Upcyclingprojekte, Holzarbeiten und der Bau von Parklets geplant sind, befindet sich derzeit noch im Aufbau. Auch einen Leihladen, der in den Räumlichkeiten des Umsonstladens integriert sein wird, wird es ab 2022 im Nachhaltigkeitszentrum Hagen geben. Hier wird es die Möglichkeit geben, bestimmte Dinge, die viel Platz weg nehmen und welche man wahrscheinlich nur zu seltenen Anlässen im Jahr braucht (Werkzeuge, Küchenmaschine, Brettspiele, Zelt, etc.), gegen eine Spende ausleihen zu können. So können gemeinsam wichtige Ressourcen, ebenso aber auch Platz und Geld gespart werden.

Das Nachhaltigkeitszentrum Hagen e.V. freut sich für seine Projekte immer über personelle, sowie finanzielle Unterstützung. Hierfür darf gern einfach der persönliche Kontakt auf der Bismarckstraße 27 gesucht werden oder immer auch gern eine Email an  gesendet werden. Ansonsten kann gerne eine Nachricht über die sozialen Medien (Hatopia1 oder Umsola Hatopia) geschrieben werden.

Finanziell unterstützen darf man das Nachhaltigkeitszentrum gerne über folgende Fundraising-Kampagne: https://www.betterplace.org/de/projects/96068 oder über das eigens eingerichtete Konto: Nachhaltigkeitszentrum Hagen e.V., IBAN: DE17 4306 0967 1227 2740 00. Das Nachhaltigkeitszentrum Hagen ist ein seit 2021 eingetragener und gemeinnütziger Verein, der auch Spendenbescheinigungen ausstellen kann.

Einzelne Projekt im Nachhaltigkeitszentrum werden über den Verfügungsfonds Wehringhausen der Sozialen Stadt unterstützt.

Das QM schließt zwischen den Jahren!

Das QM Wehringhausen ist vom 22.12.2021 – 03.01.2022 geschlossen. Die offenen Sprechstunden montags und dienstags entfallen dementsprechend ebenfalls.

Die gelben Säcke und für alle weiteren Themen sind wir wieder ab dem 4. Januar 2022 für Sie da!

Bis dahin bleiben Sie gesund, haben Sie ein frohes Fest und kommen Sie gut ins neue Jahr.

Navigation