Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Soziale Stadt

Das Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und der Länder wurde im Jahr 1999 mit dem Ziel gestartet, die „Abwärtsspirale“ in benachteiligten Stadtteilen aufzuhalten und die Lebensbedingungen vor Ort umfassend zu verbessern.

Weitere Informationen zum Bundesprogramm „Soziale Stadt“ und zu den anderen Programmkommunen erhalten Sie auf der Homepage Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden.

Die „Soziale Stadt“ wurde im Land NRW mit „erfunden“. Seit 1994 werden Kommunen über dieses Programm durch das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW (MBWSV) unterstützt, „Stadtteile mit besonderem Erneuerungsbedarf“ zu entwickeln.
Die wesentlichen Aspekte der Programmphilosophie der Sozialen Stadt NRW sind:

Navigation