Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Der „Willi“ ist offiziell eröffnet

Eröffnung des „Willi“

Am 28. August 2020 haben OB Erik O. Schulz, Bezirksbürgermeister Ralf Quardt, die Baupaten Gabriele Haasler, Harald Husberg und Willi Göbel und weitere Vertreter der Stadverwaltung den Willi eröffnet. Leider war dies nicht, coronabedingt, mit einer großen Feierlichkeiten verbunden, aber die Verantwortlichen möchten dies , hoffentlich in 2021, nachholen, so dass der Platz auch als Festplatz eingeweiht werden kann.

Der Ablauf der Arbeiten wurde wöchentlich bei einer Baubesprechung abgestimmt, bei der auch drei „Baupaten“ dabei waren, die Interessen der Anlieger, der Händler und der Bürger wurden durch Harald Husberg, Gabriele Haasler und Willi Göbel vertreten, die zusammen mit der städtischen Bauleitung, der bauausführenden Firma und dem Quartiersmanagement stattfanden. Aktuelle Abläufe, besondere Behinderungen etc. wurden so regelmäßig auf der Internetseite des Quartiersmanagements vorgestellt. Bauliche Veränderungen und Herausforderungen wurden dem Lenkungskreis Wehringhausen regelmäßig vorgestellt, so dass Transparenz hergestellt wurde.

Die Eröffnungsrede des OB können Sie im Video auf der Homepage des 089Wehringhausen-Magazins sehen. Hier…

 

089magazin Ausgabe 3 ab sofort erhältlich

Seit Montag, 16. Dezember, ist das Heft in Verteilung und in den meisten Geschäften quer durchs Viertel erhältlich. Bereits am Samstag, 14. Dezember 2019, konnte man „Bei Rainer am Wilhelmsplatz“, Bismarckstraße 28, Ecke Kottmannstraße, in den druckfrischen Magazinen blättern und dazu vielleicht das eine oder andere Getränk trinken.

Die 5. Stadtteilkonferenz Wehringhausen steht vor der Tür

Am 24. Februar 2018 ist es wieder soweit: Die mittlerweile 5. Stadtteilkonferenz findet im Gemeindezentrum der Pauluskirche von 14 – 17:30 Uhr statt. Weitere Informationen finden Sie im Flyer. In Kürze werden die Flyer auch im Stadtteilgebiet verteilt und ausgelegt.

Wenn Sie als Bürger/in an der Wahl als Lenkungskreismitglied interessiert sind, dann können Sie sich vorab im QM zu den Aufgaben eines Lenkungskreismitglieds informieren. Weitere Infos zum Lenkungskreis Wehringhausen finden Sie hier.

Das Quartiersmanagement freut sich über eine rege Teilnahme von Wehringhauser Bürgerinnen und Bürgern an der Stadtteilkonferenz.

Flyer zur 5. Stadtteilkonferenz 2018

Marktsituation während der Bauphase des Wilhelmsplatzes

In Kürze beginnen die Baumaßnahmen des Wilhelmsplatzes.

Dies bedeutet auch, dass für den Markt während der Bauphase zusammen mit dem WBH und der noch zufindenden ausführenden Baufirma eine Lösung gefunden werden muss.

Es ist vorläufig davon auszugehen, dass der Markt, je nachdem in welcher Ecke gerade gebaut wird, an unterschiedlichen Standorten stattfindet.  Sollte ein neuer fester Standort für die Bauzeit gefunden sein, geben wir hier Becheid.

Wir hoffen natürlich, dass sämtliche Baumaßnahmen in der geplanten Zeit abgeschlossen werden und der Markt seinen regulären Betrieb auf dem neuen umgestalteten Wilhelmsplatz schnellstmöglich aufnehmen kann.

 

Die Beitrag wurde am 24.11. korrigiert. Im alten Beitrag stand noch, dass der Markt ab April 2018 bis zur Baufertigstellung schließen müsse.

Entwurfsplanung zum Wilhelmsplatz ist auf der Zielgeraden

Herr Paul von der Ingenieursgesllschaft nts aus Münster hat auf der Sitzung des Lenkungskreises Soziale Stadt Wehringhausen am 27.10.2016 den bereits weit fortgeschritteten Stand der Entwurfsplanung zum Wilhelmsplatz vorgestellt, der im Rahmen des Projekts Soziale Stadt Wehringhausen erneuert wird.

illustration-wilhelmsplatz-arbeitsstand-entwurf-2016-10-27Die Stadt, das Quartiersmana-gement und die beauftragten Planer haben in den letzten Monaten in mehreren Planungswerkstätten und Lenkungskreissitzungen eng mit den Bewohnern und lokalen Akteuren zusammengearbeitet.

Die hierbei entwickelte Planung erhielt ein klares positives Votum durch die Mitglieder des Lenkungskreises.

thumbnail of Präsentation Wilhelmsplatz 2016-10-27_lowres

Präsentation nts

Einige Details bedürfen noch der weiteren Klärung mit den  zuständigen Stellen. Die Standorte und Größe der Mülleiner samt den Leerungsintervallen sind noch zu klären. Ausreichend, strategisch gut platziert und regelmäßig geleert werden sollen sie werden. Die Bushaltestellen sollen weiterhin gegenüberliegend angeordnet werden, damit dem Gemüsehändler die Möglichkeit bleibt, seine Waren auch an der Lange Straße zu präsentieren – was zum Einkaufsflair beiträgt. Ein Wartehäuschen soll noch im Bereich des ehemaligen Blumenladens angeordnet werden. Auch zu der konkreten Ausformung der Ladestationen für Elektrofahrzeuge und zu den Versorgungspunkten der Marktbeschicker und Festeveranstalter sind noch weitere Abstimmungsgespräche erforderlich, bevor es in die politischen Gremien geht.

Insgesamt liegen die Kosten über dem ursprünglich vor ca. 10 Jahren (!) angesetzten Kostenrahmen. Die Baupreise haben sich seit dem deutlich nach oben entwickelt. Es ist der Einsatz von wertigen Materialien vorgesehen, um eine nachhaltige Qualität zu erzeugen. Kein Luxus – aber auch nicht das Billigste

thumbnail of 0616-0051_3-1-1_lageplan_wilhelmsplatz_a1

Entwurfsplaung. Stand: 2016-10-27

Welche Materialien und Farben es genau werden, wie die Bänke ausgeführt werden usw. – diese Dinge werden im Rahmen der Ausführungsplanung präzisiert. Und sie werden dann wie gehabt mit den Bewohnern und den lokalen Akteuren abgestimmt.

Mit dem deutlichen Votum des Lenkungskreises gehen die städtischen Planer nun in die politischen Gremien, um die Entwurfsplanung dort vorzustellen.

Wenn diese dem Entwurf zustimmen, wird die Planung Ende November beim Fördergeber eingereicht. Mit einer Bewilligung ist dann im Herbst 2017 zu rechnen, die Bauarbeiten würden in 2018 beginnen.