Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

StreetArt in Wehringhausen

Die IG L(i)ebenswertes Wehringhausen hat vor einiger Zeit das Faltblatt „HELLO MY NAME WEHRINGHAUSEN – STRASSENKUNST UND WANDBILDER IM QUARTIER“ aktualisiert.

Man findet dort einen Überblick über die Standorte der Wandbilder und einen Hinweis auf den/ die Künstler/in. Es werden zudem auch lokale Projekte aufgeführt, die Kunst im öffentlichen Raum zum Gegenstand haben.

Die Finanzierung solcher Kunstwerke kann mit 50 % über das Fassaden- und Hofgestaltungsprogramm unterstützt werden. Das Quartiersmanagement Wehringhausen berät interessierte Gebäudeeigentümer gern.

Bitte kontaktieren Sie uns unter der (02331) 3 73 52 66 oder .

Falls Sie Interesse haben, auch Ihr Gebäude, Garage oder Mauer künstlerisch gestalten zu lassen: Auf dieser Seite haben wir eine Liste uns bekannter StreetArt-Künster*innen aus Hagen und Umgebung zusammengestellt.

StreetArt – Neues Mural in Wehringhausen und Grafitty-Workshops für Kids

Im Rahmen des Hagen Mural Projekts, das vom 23.7. bis zum 1. 8. 20121 läuft, entsteht auch in Wehringhausen in der Christian-Rohlfs-Straße 20 ein neues Wandbild. Man kann dem Künstler Martin Bender bei der Arbeit zuschauen, der in unserem Stadtteil bereits mehrere Hauswände mit seinen tollen Murals gestaltet hat.

Insgesamt gestalten in dem von vielen Sponsoren getragenen Projekt in ganz Hagen 10 Murals verschiedener Künstler. Die Street Art Murals (Wandgemälde) werden gezielt und gut sichtbar platziert. Ziel ist es, positive Effekte in der Gesellschaft und beim Hagener Stadtbild zu bewirken.

Der Verein Kunst vor Ort begleitet das Projekt mit verschiedenen kostenlosen Grafitty-Workshops für Kids ab 10.
Einfach vorbeikommen oder anmelden unter:

Infos: Das Material und Handschuhe/Masken werden gestellt. Deine Kleidung sollte farbig werden dürfen. Du kannst an einzelnen Tagen mitmachen oder am gesamten Workshop.

Die Macher*innen des Projekts wollen nicht nur die Zusammenarbeit von individuellen Künstler und Künstlerinnen fördern, sondern auch die lokale und überregionale Kunstszene insgesamt anregen. Anhand ihrer Zusammenarbeit und Gemälde wollen sie den Kindern Kindern und Jugendlichen in den Workshops aufzeigen, wie sie sich kreativ verwirklichen können.

Karte zu Straßenkunst und Wandbildern in Wehringhausen erscheint am 19.07.

Der Stadtteil Wehringhausen ist in den letzten Jahren für seine Straßenkunstwerke bekannt geworden. Nun gibt ein Flyer samt Karte Auskunft über die Standorte der einzelnen Projekte.

Begonnen hat es mit teils unauffälligen Motiven von Künstlern, die heute einen bekannten Namen haben, wenn es um Street Art geht. Kunst am Rande der Illegalität.

Deckblatt flyer

Augen auf! So sieht er aus!

2014 entschlossen sich Ingema Dombrowsky und Anne Schmunz von der Initiative „L(i)ebenswertes Wehringhausen“, der Kunst im öffentlichen Raum einen würdigen Rahmen zu bieten und engagierten sich mit dem Projekt „Begegnungen“ zusammen mit dem Kulturmanager Ihsan Alisan und dem Quartiersmanagement dafür, öffentlich sichtbare Kunst im größeren Stil zu ermöglichen. Weitere Projekte dieser Art kamen hinzu. Inzwischen kann Wehringhausen mehr als 25 Wände vorweisen.

Die Karte, die am 19.07. im Rahmen einer Stadtteilbegehung vorgestellt wird, fasst die Standorte der Werke zusammen und führt Interessierte zu den Kunstorten.

Seit 2014 wurden stetig neue Wände, die zum Großteil in Privateigentum sind, gestaltet. Projekte wie „Begegnungen“ (Teil 1 und 2), Urban Heroes, urban fine art meeting und Kunstwerke, die aus dem „Farbenpool“ gestaltet worden sind, gehören dazu. Inzwischen gibt es auch Wandgestaltungen im Stadtteil, die durch private Aufträge entstanden sind.

Die nun erscheinende Karte wurde von der Projektgruppe L(i)ebenswertes Wehringhausen initiiert und aus Mitteln des Verfügungsfonds der Sozialen Stadt Wehringhausen finanziert.

Der Rundgang am Mittwoch, 19.07., der die Kunstwände im Quartier ansteuert und bei dem der Flyer vorgestellt wird,

wird angeboten von Bezirksbürgermeister Ralf Quardt in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Wehringhausen und startet am kommenden Mittwoch um 16:00 Uhr auf dem Wilhelmsplatz.

Die Karte zeigt die Standorte der Straßenkunstwerke an

Anmeldungen zum Rundgang sind möglich bei der VHS (http://vhs-studienreise.de/vhs/)

Die Karte ist ab dem 19.07. in Wehringhauser Geschäften und beim Quartiersmanagement/Stadtteilladen zu finden.