Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Grüner Stern Wehringhausen geht internationale Kooperation ein

„Der Rote Stern Wehringhausen e.V. – Unetrgruppe Grüner Stern Wehringhausen geht ab sofort eine Kooperation mit Green Life Agents aus Cameroon ein. Es wurde in Hagen sowie gleichzeitig in Cameroon Müll gesammelt. Die Bilder sprechen für sich. Diese Aktion wird monatlich wiederholt. Infos folgen

Wir freuen uns auf unsere neue Kooperation mit Green Life Agents, Boaz Fotepin Pangui aus Cameroon.

Die Kooperation mit dem Roten Stern Wehringhausen e.V. und dem Grünen Stern betrifft monatliche Cleanups in Hagen sowie gleichzeitig in vielen Orten in Cameroon. Zusätzlich gibt es die Zusammenarbeit bei UrbanGardening/Farming Projekten und dem Sport (Fußball).

Erstes Treffen zum Cleanup war am heutigem Samstag um 10 Uhr am Repair-Café. Jeder kann mitmachen! Infos folgen.

www.green-life-corp.de“

Umfrage zu Waste Watcher

Die Waste Watcher sind natürlich auch verstärkt in Wehringhausen unterwegs und leisten eine tolle Arbeit. Zwei Studenten möchten dies nun in einer Umfrage, die ca. 3 Minuten dauert, genauer herausfinden und schreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 01. April 2019 begannen die Waste Watcher der Stadt Hagen und der Hagener Entsorgungsbetriebe HEB mit Ihrer Arbeit. Gut ein Jahr später bietet sich uns die Möglichkeit, im Rahmen unseres Projektstudiums an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW), Studienort Hagen, eine Zwischenbilanz zur Arbeit der Waste Watcher zu ziehen.

Im Rahmen dieses Projektes soll die Frage „Wie sauber ist Hagen? Auswirkungen der Arbeit der Waste Watcher“ betrachtet werden. Dazu gehört auch die Frage, wie die Hagener Bürger*innen zu den Waste Watcher stehen. Um dies abzufragen, haben wir eine Online-Befragung erstellt, die unter dem Link

https://www.umfrageonline.com/s/c26f65f

abgerufen werden. Wir bitten Sie, an dieser Online-Befragung teilzunehmen, aber auch den Link der Online-Befragung in Ihrem Familien- oder Bekanntenkreis zu verbreiten, damit eine möglichst große Gruppe an Hagener*innen ihre Meinung zum Projekt der Waste Watcher mitteilen.

Die Befragung erfolgt natürlich anonym. Der Zeitaufwand für die Online-Befragung beträgt ca. drei Minuten.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Richter und Patrick Slatosch

Sauberkeitsaktion mit Kindern am Bodelschwinghplatz

Die KollegenInnen in der aufsuchenden Arbeit der Diakonie Mark-Ruhr werden in Kooperation mit dem Grünen Stern und der HEB eine Sauberkeitsaktion am Bodelschwinghplatz starten. Im Folgenden teilen die Veranstalter mit:

„Bist du zwischen 6 und 10 Jahre alt?

Möchtest du, dass deine Stadt schöner und sauber aussieht und bist du bereit, dazu selbst beizutragen? Willst du wissen, warum so viel Müll nicht dort landet, wo er hin gehört und was man mit Abfällen machen kann?

Dann bist du genau richtig bei uns!!!
(mehr …)

„Ja, sauber! Wehringhausen“

Am Montag, den 13. Juni um 8:30 Uhr startet die vom Oberbürgermeister Eric O. Schulz ins Leben gerufene Aktion „Ja, sauber! Wehringhausen“ auf dem Wilhelmsplatz. Das QM unterstützt diese Aktion und hofft auf eine rege Teilnahme. Im Aktionszeitraum wird der Stadtteilladen in der Langestr. 22 als Einsatzzentrale genutzt.

stadtsauberkeit_wehringhausen_flyerWeitere Infos auf Hagen.de

 

Aktion „Stadtsauberkeit in Wehringhausen“

Das Thema Stadtsauberkeit ist seit langem eines der beherrschenden Themen in Wehringhausen, das Bürger stets als Problem melden. Im Rahmen diverser Aktionen hat das Quartiersmanagement Vertreter der Stadt, des WBH, der Kämmerei, der Politik und Bürger eingeladen um Wege zu finden dem Problem zu begegnen. Dabei wurden strukturelle Probleme analysiert und Lösungsmöglichkeiten erörtert. Das QM ist zudem in Treffen mit städtischen Mitarbeitern vertreten um die Probleme und Handlungsvorschläge zu vermitteln.

Inzwischen hat sich der Oberbürgermeister der Sache angenommen, um durch eine konzertierte Reinigungsaktion in einem ersten Schritt sichtbare Verbesserungen im Stadtteil herbeizuführen. Die Stadtverwaltung lädt alle Wehringhauser ein sich an der Aktion aktiv zu beteiligen. Dazu leiten wir Ihnen die Einladung der Koordinierungsstelle der Aktion weiter:

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

um der zunehmenden Verschmutzung und dem erhöhten Müllaufkommen in Wehringhausen entgegenzuwirken, wird vom 13.6. – 25.6.2016 eine Sonderaktion mit dem Titel „Stadtsauberkeit in Wehringhausen“ durchgeführt.

Geplant ist eine großflächige Reinigung aller öffentlichen Bereiche, also der Straßen, Wege, Plätze, Spielflächen und Grünanlagen. Zudem möchten wir die Bürgerinnen und Bürger in Wehringhausen sowie alle lokalen Akteure, Kirchen, Vereine, Verbände, Organisationen, Schulen und Kindergärten auffordern, sich aktiv zu beteiligen, um so auch alle übrigen Bereiche zu säubern.

Mit dieser  Aufräumaktion soll der Stadtteil Wehringhausen auf Vordermann gebracht werden. Koordiniert wird das Großreinemachen vom Büro des Oberbürgermeisters und dem Hagener Entsorgungsbetrieb (HEB). Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern werden wir ein Konzept entwickeln, um der Müllproblematik im Hagener Stadtgebiet  langfristig entgegenzuwirken.

Die Aktion „Stadtsauberkeit in Wehringhausen“ startet offiziell am Montag, den 13.6.2016 um 8.30 Uhr auf dem Wilhelmplatz. Neben Herrn Oberbürgermeister Erik O. Schulz und dem Bezirksbürgermeister Herrn Arno Lohmann werden weitere 100 Personen im Einsatz sein. Wir laden Sie ein, sich an dieser Aktion zu beteiligen und bitten auf diesem Wege um Ihre Unterstützung. Als „Einsatzzentrale“ dient während des gesamten Zeitraumes der Stadtteilladen auf der Lange Straße, dort stehen Ihnen tagsüber Ansprechpartner zur Verfügung. (Genaue Uhrzeiten werden noch bekanntgegeben)

Schon in der kommenden Woche werden wir Ihnen per Newsletter detaillierte Informationen über den geplanten Ablauf der Reinigungsaktion zusenden. Wenn Sie sich für diesen Newsletter interessieren, senden Sie uns bitte Ihre aktuelle E-Mail-Adresse. Alle nötigen Informationen finden Sie während des gesamten Aktionszeitraumes auch auf www.hagen.de. Fragen oder Anregungen senden Sie bitte direkt an die E-Mail-Adresse: