Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Kreativ.Quartier Wehringhausen

Kreativ.Quartier Wehringhausen

Wehringhausen ist in Hagen für seine kreative Szene bekannt. Begründet hat sich dieser Ruf in den 1970er und 1980er Jahren als musikalische Größen wie Nena, Extrabreit, Grobschnitt und andere von Hagen aus das Land eroberten. Kleinere Bands und auch anderes kreatives Gewerbe entwickelten sich damals. Die Szene war politisch aktiv und nach wie vor ist in Wehringhausen ein Hauch dieser Zeit zu spüren. Teils ist der Nachwuchs der damals Aktiven heute hier aktiv. Das Kulturzentrum Pelmke, kurze Wege im Quartier, Altbauwohnungen und ein nicht in Worte fassbares Flair sind Faktoren, die dazu führen, das sich eine kreative Szene aus Künstlern, Freiberuflern, Musikern und engagierten Machern in Wehringhausen wohl fühlen.

Das Quartiersmanagement möchte dieses Potential stärken. Unterstützt werden wir dabei vom „ecce“, dem european centre for creative economy. Das ecce verfolgt bei seiner Förderung folgende Ziele:

  • Integrative Projektförderungen im Kultur- und Kreativwirtschaftsbereich
  • Roundtables im Dialog auf Augenhöhe mit Stadtverwaltung, Kulturschaffenden,   Künstlern und Kreativen sowie Immobilieneigentümern.
  • Im Rahmen des Förderprogramms Kreativ.Quartiere Ruhr berät ecce potenzielle Antragsteller, moderiert und koordiniert Roundtables und Strategiefindung in den Quartieren vor Ort, stellt unterstützende Instrumente (Immobilienportal www.kreativquartiere.de und bettet die lokalen Maßnahmen in einen regionalen und europäischen Kontext ein. ecce entwirft innovative Konzepte und Entwicklungsideen gemeinsam mit regionalen Partnern.

Wir unterstützen dieses Angebot vor Ort durch Kontaktherstellung und eine gute vor-Ort-Vernetzung.

Fördermöglichkeiten im Quartier:

Künstlerische und kreativwirtschaftliche Projekte, die einen quartiersbezug haben und dazu beitragen den Stadtteil mit seinen kreativen Potentialen zu entwickeln, zu vernetzten oder bekannter zu machen, können grundsätzlich über Landesmittel aus dem Programm „Kreativ.Quartiere“ (KQ) gefördert werden. Interessierte Macher können sich beim Quartiersmanagement erkundigen und bei der Projektentwicklung unterstützen und beraten lassen. Auch bei der Suche nach möglichen Projektpartnern und bei der Kontaktvermittlung zum ecce hilft das Quartiersmanagement gerne.

Eine weitere Fördermöglichkeit besteht durch die „individuelle Künstlerförderung“ (IKF), die unterschiedlichen thematischen Vorgaben unterliegt und stets wechselnde Antragszeiträume beinhaltet. Das Quartiersmanagement hilft Künstlern und Kreativen hier gern weiter und vermitteln den Kontakt zum ecce.

Der Prozess zur Entwicklung des Quartiers bindet auch Teile der Stadtverwaltung (Fachbereich Kultur, Stadtentwicklung), die Wirtschaftsförderung (HagenAgentur) und andere Institutionen mit ein. Aus dem Stadtteil sind diverse Aktive aus dem Bereich der Kreativwirtschaft und der Kreativszene eingebunden. Es gibt Arbeitsgruppen zu bestimmeten Themenbereichen und als zentrales Gremium den „Kreativen Tisch“ bei dem Projekte und Ideen entwickelt, vorgestellt oder entschieden werden.

 

Nachfolgend sehend Sie Beiträge zum Themenbereich Kreativ.Quartier Wehringhausen:

Wehringhauser Schnurlos Festival 2017 vom 22. – 24. September auf dem Goldberg

Auch 2017 werden am Bismarckturm an zwei Tagen umsonst und draußen nicht nur regionale Bands präsentiert. Das Quartiersmanagement unterstützt das Projekt im Rahmen der Förderung Wehringhausens als Kreativ.Quartier. In knapp drei Wochen gibt es eine Fortsetzung des „Wehringhauser Schnurlos Festivals“, das bereits im Juni 2016 die Besucher auf den Goldberg

» Mehr erfahren…

Im Spätsommer locken Wehringhauser „umsonst und draußen – Aktionen“!

Anfang September geht es los mit einer Reihe von Veranstaltungen die inzwischen sowohl Traditionscharakter haben, teils aber auch neu sind und sich vielleicht etablieren. Allen gemeinsam ist, dass sie umsonst und draußen stattfinden und das Stadtteilleben für fast jede und jeden bereichern sollten. Los geht es am Samstag, den 2.

» Mehr erfahren…

Karte zu Straßenkunst und Wandbildern in Wehringhausen erscheint am 19.07.

Der Stadtteil Wehringhausen ist in den letzten Jahren für seine Straßenkunstwerke bekannt geworden. Nun gibt ein Flyer samt Karte Auskunft über die Standorte der einzelnen Projekte. Begonnen hat es mit teils unauffälligen Motiven von Künstlern, die heute einen bekannten Namen haben, wenn es um Street Art geht. Kunst am Rande

» Mehr erfahren…

Der 11. Tag der offenen Hinterhöfe in Werhinghausen steht vor der Tür

Am Sonntag, 25.6.2017 von 11 – 19 Uhr ist es wieder soweit: Zum 11. „Tag der offenen Hinterhöfe in Hagen-Wehringhausen“ können erneut alle Wehringhauser und interessierte Gäste hinter die Türen blicken, tolle und liebevoll gestaltete Höfe in Wehringhausen entdecken, Nachbarschaft erleben uns sich an künstlerischen Darbietungen sowie am kulinarischen Angebot

» Mehr erfahren…

Neue Projekte aus dem Verfügungsfonds starten!

In der letzten Sitzung des Lenkungskreises am 29. Mai 2017 wurden viele neue und auch alte bekannte Projekte besprochen und bewilligt. Diese möchten wir kurz vorstellen. Blühendes Wehringhausen Die Gruppe „Grünes Wehringhausen“ benötigt zur Begrünung Wehringhausens vorgezogene Pflanzen und Pflanzenzubehör (Dünger, Stäbe, etc.), um einen schnellen und sichtbaren Beitrag zur Aufwertung

» Mehr erfahren…

Navigation