Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

StreetArt – Neues Mural in Wehringhausen und Grafitty-Workshops für Kids

Im Rahmen des Hagen Mural Projekts, das vom 23.7. bis zum 1. 8. 20121 läuft, entsteht auch in Wehringhausen in der Christian-Rohlfs-Straße 20 ein neues Wandbild. Man kann dem Künstler Martin Bender bei der Arbeit zuschauen, der in unserem Stadtteil bereits mehrere Hauswände mit seinen tollen Murals gestaltet hat.

Insgesamt gestalten in dem von vielen Sponsoren getragenen Projekt in ganz Hagen 10 Murals verschiedener Künstler. Die Street Art Murals (Wandgemälde) werden gezielt und gut sichtbar platziert. Ziel ist es, positive Effekte in der Gesellschaft und beim Hagener Stadtbild zu bewirken.

Der Verein Kunst vor Ort begleitet das Projekt mit verschiedenen kostenlosen Grafitty-Workshops für Kids ab 10.
Einfach vorbeikommen oder anmelden unter:

Infos: Das Material und Handschuhe/Masken werden gestellt. Deine Kleidung sollte farbig werden dürfen. Du kannst an einzelnen Tagen mitmachen oder am gesamten Workshop.

Die Macher*innen des Projekts wollen nicht nur die Zusammenarbeit von individuellen Künstler und Künstlerinnen fördern, sondern auch die lokale und überregionale Kunstszene insgesamt anregen. Anhand ihrer Zusammenarbeit und Gemälde wollen sie den Kindern Kindern und Jugendlichen in den Workshops aufzeigen, wie sie sich kreativ verwirklichen können.

Bewohnervertreter*innen für Lenkungskreis Wehringhausen gesucht

Der Lenkungskreis Wehringhausen sucht Mitmacher.

Wir suchen Wehringhauser*innen, die sich im Lenkungskreis für ihren Stadtteil engagieren und stadtteilbezogene Themen diskutieren möchten.

Es sind zwei Sitze für stimmberechtigte Bewohner-Vetreter(innen) frei geworden, die nun nachbesetzt werden sollen. Gesucht werden auch Bewohner*innen, die als Stellvertretungen mitarbeiten möchten.

Der Lenkungskreis Wehringhausen (LK) ist ein Gremium, das im Rahmen des Projekts Soziale Stadt Wehringhausen ca. 4 – 6  Mal im Jahr tagt. Der LK gibt der Verwaltung Vergabeempfehlungen für Förderanträge an den Verfügungsfonds Wehringhausen, aus dem insb. bewohner- und vereinsgetragene Projekte finanziert werden. Darüber hinaus werden die Projekte im Rahmen des Programms Soziale Stadt Wehringhausen dort disktutiert.

Haben Sie Lust mitzumachen? Sie sind herzlich eingeladen, sich beim Quartiersmanegement Wehringhausen zu bewerben. Es kann ein(e) jede(r) Mitglied werden, der/die seinen Wohnsitz in Wehringhausen hat und mindestens 16 Jahre alt ist.

Sie haben Interesse, oder Sie haben noch Fragen? Rufen Sie uns gern an unter der (02331) 373 52 66 oder scheiben Sie eine EMail an .

 

 

Der neue Schulhof kommt. Die Bagger an der Janusz-Korczak-Schule sind bereits im Einsatz

Seit 2018 fiebern die Grundschüler*innen und Pädagog*innen der Janusz-Korczak–Schule in Wehringhausen ihrem neuen Schulhof entgegen ‑ der alte war doch schon ziemlich in die Jahre gekommen. Nachdem die Förderzusage durch die Bezirksregierung in Arnsberg eingegangen ist, wird nun unter der Bauleitung des WBH das umgesetzt, was sie zusammen mit städtischen und externen Planern sowie weiteren Interessierten seinerzeit im Rahmen einer mehrstufigen Planungswerkstatt überlegt haben.

Insgesamt soll ein Wohlfühlambiente entstehen. Der Eingangsbereich zu Schule wird durch neue Pflanzbeete freundlicher gestaltet. Durch das Aufbrechen der Asphaltdecke werden unterschiedlich gestaltete begrünte Orte und Nischen geschaffen, so dass es für alle Altersgruppen geeignete Aufenthaltsorte gibt. Im Zentrum des Spielplatzes entsteht eine „Piazetta“, ein offener Sitzkreis aus Natursteinen samt einer kleinen Bühne, der – ganz im Geiste des Namensgebers der Schule – als Ort für Diskussionen, Teilhabe und Mitbestimmung genutzt werden soll. Kindgerechte Gestaltungselemente wie ein Buchstaben- und Zahlenweg unterstützen das spielerische Erlernen von Schriftzeichen, Symbolen und Distanzen.

Im neuen Schulgarten können die Kinder die Natur entdecken und erlernen den Anbau von Kräutern und Gemüse. Möglichkeiten für Bewegung, Schaukeln, Klettern und Springen war den Teilnehmern an der Planungswerkstatt sehr wichtig. Eine vorhandene Kletterkombination und ein Reck werden ergänzt durch eine Hängematten-/ Schaukelseil-/ Wespennestkombination. Ein Baumstammmikado, Sitzfelsen und einige Pflanzinseln runden die Nutzungsmöglichkeiten ab. Der beliebte Bolzplatz bleibt selbstverständlich erhalten und kann auch während der Bauarbeiten genutzt werden. Zur Förderung der Kreativität werden Kunstwände aufgestellt, die von den Schüler*innen selbst gestaltet werden können.

Die Enturfsplanung steht hier zum Download bereit, eine ausführlichere Beschreibung des Projekts findet sich in dieser Ratsvorlage.

Derzeit finden die erforderlichen Erdarbeiten statt. Die größeren Spielgeräte sollen Ende Juli eingebaut werden, die kleineren Spielgeräte werden dann folgen. Der weltweite Materialengpass im Bausektor kann allerdings dazu führen, dass das Ziel „Baufertigstellung in den Ferien“ nicht erreicht werden kann, so dass möglicherweise Teilbereiche des Schulhofs erst etwas später zum Spielen und Toben freigegeben werden können.

Die Umbaukosten in Höhe von 286 T€ für das aus dem Programm Soziale Stadt Wehringhausen geförderte Projekt sind höher als ursprünglich geplant. Gründe hierfür sind die allgemeine Teuerung von GALA-Bauarbeiten (insb. Materialkosten) seit der Planung, sowie das Erfordernis, unerwartete Altlasten beseitigen zu müssen.

Der erneuerte Schulhof mit seinen verschiedenen Spiel- und Nutzungsmöglichkeiten wird nicht nur für die Schüler da sein. Außerhalb der Schulzeit kann er von allen Kindern in dem mit Spielflächen unterversorgten Stadtteil Wehringhausen genutzt werden.

Für Rückfragen steht das Quartiersmanagement Wehringhausen gern zur Verfügung: Tel: (02331) 3 73 52 66, .

 

Mitmachen beim Wettbewerb: “Helden des Handels NRW – mit Innovationen gegen Corona”

Die Zeit mit Corona hat dem Handel viel abverlangt. Doch macht die Not bekanntlich auch erfinderisch. Kreative, mutige und innovative Händler gehören in diesen Zeiten zu den „Helden des Handels NRW“. Sie haben wirklich viel geleistet.

All diesen Händlern möchten die Landesregierung NRW und der Handelsverband NRW DANKE sagen und die schönsten Geschichten im Rahmen eines Wettbewerbes besonders belohnen.

Nicht alle, die es verdient haben, können auszeichnet werden. Aber wenigstens einige von ihnen sollen als Beispiel dafür dienen, welche Kreativität – oftmals auch im Kleinen – im Handel in NRW steckt. Die besten Beiträge werden mit Geldprämien im Gesamtwert von 30.000 Euro geehrt.

Sie haben sich während der Pandemie etwas Kreatives einfallen lassen, oder kennen einen Händler, der in Ihren Augen mit bemerkenswerter Leidenschaft und Ideen punkten konnte? Dann bewerben Sie sich bis zum 15.05.2021. Jetzt teilnehmen

Die Verkündung und Ehrung der Gewinner erfolgt durch Minister Pinkwart beim eCommerce-Tag NRW am 23. Juni 2021 (virtuell).

Der eCommerce-Tag NRW findet unter dem Motto „Neue Herausforderungen – ERKENNEN, MACHEN, MEISTERN“ statt und wird in diesem Jahr am 23. Juni 2021 ab 13 Uhr – erstmalig in seiner Geschichte – digital stattfinden.

Nicht nur Händlerinnen und Händler, sondern alle Interessierten aus den Innenstädten, aus der
Wirtschaft, den Kommunen und der Politik sind herzlich eingeladen, teilzunehmen.

Die Einladung mit Anmeldemöglichkeiten sowie Informationen zum Programm folgen in Kürze.

Lockdown: Unterstützung kleinerer Geschäfte, Dienstleister, Gastronomen

Der neue bundesweite Lockdown betrifft viele Teile der Wirtschaft. Auch die Wehringhauser Händler, Dienstleister und Gastronomen werden erneut auf eine harte Probe gestellt.

Wir hoffen, dass die Kunden „ihren“ Geschäften und Restaurants die Treue halten, und sie die vielen Lieferangebote nutzen, die sie in www.hagenliefert.de finden. Falls ein Unternehmen in diesem kostenfreien Portal noch nicht vertreten ist, regen wir an, sich dort zu listen. Auch der Erwerb von Gutscheinen als Weihnachtsgeschenke durch Kunden kann den Wehringhauser Unternehmen helfen, die Umsatzausfälle im doch so wichtigen Weihnachtsgeschäft zu kompensieren.

Wehringhauser Untenehmen können sich auch an Hagen.Business wenden, um weitere  Unterstützungsmöglichkeiten rund um Covid-19 zu erfahren.

Das vom Bundeswirtschaftsministerium unterstützte Kompetenzzentrum Handel hat als „Lockdown-Soforthilfe“ ein umfassendes Paket für kleine Unternehmen geschnürt. Wichtige Themen aus deren Angebot haben wir in diesem Beitrag bereits übernommen.

Es gibt eine persönliche Beratung sowie zahlreiche Artikel, Podcasts und Online-Seminare zu den Oberthemen „Digitale Grundfitness“, „Digitale Sichtbarkeit“ und „Digital verkaufen“. Darüber hinaus finden Sie einen Überblick über finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten.

Wir haben die zunehmenden Bedeutung des Einsatzes digitaler Instrumente durch kleine Unternehmen bereits in verschiedenen Beiträgen (u.a. hier) hervorgehoben. Es geht in einem ersten Schritt um digitale Sichtbarkeit. Man muss in der heutigen Zeit im Internet gefunden werden, um Kundenbindung zu erhalten oder aufzubauen. Denjenigen Unternehmen, die bereits im Internet präsent sind, stellt sich dann die Frage, ob und ggf. in welchem Umfang es für sie sinnvoll ist, auch in den Online-Handel einzusteigen.

Unternehmenssprechstunden mit Rückruf-Service

Sie haben zwei Möglichkeiten, schnell und kostenlos direkte Unterstützung von den Expert*innen des Kompetenzzentrums Handel zu bekommen:

Bitte beachten Sie auch unsere Beiträge zu den Praxisbeispielen.

Digitale Sichtbarkeit

Fördermittel

Weitere kostenfreie Anregungen, Hilfen und Tipps sowie persönliche Beratungsangebote rund um digitale Sichtbarkeit, digitales Verkaufen finden Sie beim Kompetenzzentrum Handel und weiteren Anbieter, die wir Ihnen hier zusammengestellt haben.

Dieser Beitrag ist in Teilen übernommen vom Kompetenzzentrum Handel sowie dem Portal www.zukunftdeseinkaufens.de.