Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Programmjahr 2015

Programmjahr 2015

Im Programmjahr 2015 wurden Ende 2014 nachfolgenden Projekte zur Förderung angemeldet. Die Bewilligung erfolgte im Herbst 2015, der Bau wird im Zeitraum 2015 – 2017 erfolgen.

Freifläche „Bohne“

Spielplatz Rehstraße

Spielplatz Dömbergstraße

Spielplatz Pelmkestraße

Lange Straße – 1. Bauabschnitt

Villa Post 1. Bauabschnitt

Save the Dates – Veranstaltungen „Umsonst und Draußen“ 2020 in Wehringhausen [wird ständig aktualisiert]

Das Quartiersmangement hat zur Vermeidung von kontraproduktiven Terminkollisionen unter den bekannten Veranstaltern bereits Ende 2019 eine Terminabfrage gemacht, deren Ergebnisse wir hier mit einer Aktualisierung vorstellen. Ziel ist es, eine gute Abstimmung unter den Veranstaltern zu schaffen. Aufgrund der Coronapandemie sind einige der ursprünglich geplanten Termine abgesagt oder verschoben worden.

» Mehr erfahren…

Veränderte Sprechzeiten im August bis 2. September

Urlaubsbedingt werden die Dienstags-Sprechstunden in den nächsten vier Wochen auf den Mittwoch verlegt. Sprechstunden im August bis 2. September Montags:     09.00 – 10.30 Uhr Mittwochs: 16.00 – 18.30 Uhr

Gemeinsam für Hagen – ein neues Angebot in Wehringhausen

Die Stadt Hagen beteiligt sich am ESF-Bundesprogramm „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier – BIWAQ“. BIWAQ verbessert mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundesbauministeriums die Chancen von Bewohnerinnen und Bewohnern in benachteiligten Stadtteilen. Das Programm fördert Projekte zur Integration in Arbeit und zur Stärkung der lokalen Ökonomie. Seit 2008

» Mehr erfahren…

Hagen feiert 275 Jahre!

Unser Hagen feiert in 2021 einen ganz besonderen Geburtstag und wird stolze 275 Jahre. Historisch wurde Wehringhausen 1876 eingemeindet, d.h. auch die Ehe zwischen Wehringhausen und Hagen feiert ihr 145. Jubiläum. Dies ist natürlich auch ein Grund zu feiern und wir sind uns sicher, dass es auch in Wehringhausen Menschen,

» Mehr erfahren…

Digitalisierung des Einzelhandels: Fördergelder bis zu 12.000,- €

Viele Einzelhändlerinnen und Einzelhändler in NRW kämpfen mit den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie. Besonders kleine und mittlere Unternehmen ohne Internetpräsenz sind betroffen. Digitale Technologien können jedoch helfen, die Krise zu überwinden: Kundinnen und Kunden fokussieren sich auf digitale Services und Informationskanäle und nutzen diese auch zukünftig intensiver als bisher. Das

» Mehr erfahren…