Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Umbau des Wilhelmsplatzes: Was passiert in den nächsten Wochen?

Baggerlöffel, Baggerschaufel, Schaufel, BaggerDer Spatenstich am Wilhelmsplatz fand am 11.06.2019 statt. Seit dem 17.06.2019 sind die Bauarbeiten im Gange. Ein wichtiges Ziel ist es, während der Arbeiten eine Nutzbarkeit des Platzes  zum Parken und für den Markt am Freitag so gut wie möglich zu gewährleisten, ohne die Dauer der Baustelle unverhältnismäßig zu verlängern. Insgesamt wird aktuell von einer Gesamtdauer des Umbaus von ca. 12 Monaten ausgegangen.

Transparenz im Bauablauf durch Baupaten

Der Ablauf der Arbeiten wird wöchentlich bei einer Baubesprechung abgestimmt, bei der auch drei “Baupaten” dabei sind, die Interessen der Anlieger, der Händler und der Bürger vertreten sollen: Harald Husberg, Gabriele Haasler und Willi Göbel nehmen an den Treffen teil, die zusammen mit der städtischen Bauleitung, der bauausführenden Firma und dem Quartiersmanagement stattfinden. Aktuelle Abläufe, besondere Behinderungen etc. werden regelmäßig auf der Internetseite des Quartiersmanagements vorgestellt.

Fragen zum Bauablauf oder Hinweise etc. können an die Baupaten oder das Quartiersmanagement gerichtet werden. Wir weisen darauf hin, das zur Gestaltung des Platzes keine wesentlichen Vorschläge mehr aufgegriffen werden können. Die Planungsphase, die auch eine intensive, öffentlich bekanntgemachte, zweistufige Bürgerbeteiligung beinhaltete, ist abgeschlossen.

Details zum Bauablauf:

Auf dieser Seite finden Sie stets die aktuellen und anstehenden Schritte im Bauablauf dargestellt. Die letzten Neuigkeiten finden Sie stets oben:

Update vom 27.05.2020:

Das Ende der Baustelle ist in Sicht: Ende Juli soll der Wilhelmsplatz fertig gestellt sein. Im Rahmen der wöchentlichen Baubesprechungen wurden jedoch noch einige durchaus einschneidende Schritte besprochen:

In der Woche nach Pfingsten wird der Bürgersteig südlich der Lange Straße in Angriff genommen, was temporär zu Behinderungen bei der Erreichbarkeit der Geschäfte führen kann. Eine Erreichbarkeit wird aber im Regelfall hergestellt.

Nach Fertigstellung der Gehwegbereiche und der dazugehörigen Randsteine, werden
ab Montag, den 22.06. die Vorarbeiten für die Asphaltierung der Lange Straße zwischen Moltke- und Roonstraße begonnen. Dazu wird die Lange Straße in diesem Bereich voll gesperrt werden für den motorisierten Verkehr. Die genaue Dauer der Sperrung hängt von dem Aufwand der Vorbereitungsarbeiten ab, die mit der Beschaffenheit des Untergrundes zusammenhängen.
Ab dem 06.07. soll mit der Aufbringung der Asphaltdecken begonnen werden. Anlieger und Autofahrer sollten sich auf eine dreiwöchige Sperrung des Abschnits einstellen. Eine Umleitungsregelung wird später bekannt gegeben.
Zum Ende der 28. Kalenderwoche sollen die Asphltierungsarbeiten abgeschlossen sein.

Auf dem Platz werden dann noch restliche Pflasterarbeiten und Einbauten vorgenommen.

Entscheidung des Lenkungskreises zu einem Baumstandort:

Der Lenkungskreis hat im Rahmen einer Onlineabstimmung eine kurzfristige Planänderung im Bereich westlich des Cafe Europa beschlossen: An einem geplanten Baumstandort, war eine dafür notwendig Grube nicht realisierbar, weil Leitungen im Untergrund nicht umgelegt werden konnten. Stattdesen wird der vorgesehene Baum nun im Bereich eines PKW-Stellplatzes gepflanzt. Der Stellplatz entfällt dafür ersatzlos.

 

Update vom 28.04.2020:

Die Pflasterflächen des Wilhelmsplatzes sind weitenteils fertig gestellt. Die Arbeiten konzentrieren sich seit einigen Wochen auf den Bereich der Lange Straße zwischen der Einmündung Moltkestraße und Roonstraße. Auch dieser Bereich wird neben der eigentlichen Platzfläche als “Wehringhauser Zentrum” in die Platzgestaltung einbezogen um ein einheitliches Bild zu erzeugen. In Verbindung mit der Neugestaltung der Oberflächen im Bereich der Lange Straße wurden auch Versorgungsleitungen erneuert, was die relativ lange Bearbeitungszeit erklärt. Die Lange Straße wird in zwei Abschnitten Umgebaut: Damit der Verkehr weiter fließen kann wurde zunächst die nördliche Seite zwischen “Kamp” und “Cafe Europa” in Angriff genommen. Die Bauleitung rechnet damit, das dieser Bereich bis Anfang der 21. Kalenderwoche (ab 18.05.) fertig gestellt wird. Direkt anschließend wird die Seite gewechselt und der Umbau des Gehwegbereichs der Südseite beginnt. Dies soll ca. 2 Wochen bis Anfang Juni dauern. Anschließend wird der Bereich zwischen den gepflasterten Gehwegen noch aspahtiert. Dafür wird eine temporäre Sperrung der Lange Straße erfolgen, über die noch konkreter informiert wird.

Weitere Arbeiten sind die Installation von Spielgeräten, Bänken, Pflanzen etc.. Die Bauleitung rechnet mit einer Fertigstellung des Platzes Mitte Juli.

 

Update vom 14.01.2020:

Die Bauarbeiten auf dem Wilhelmsplatz schreiten voran. Gegenwärtig wird auf dem Platz die Pflasterung verlegt. Dazu wurde inzwischen die Bismarckstraße gesperrt.

Im Bereich der Seite zur Kottmanstraße des Wilhelmsplatzes wurden bisher extra Flächen für den Wochenmarkt und für parkende Autos freigehalten, damit Bewohner und Kunden weiterhin Parkraum finden. Dieser Bereich wird nun ab dem 20.01. ebenfalls gesperrt werden. Im Gegenzug soll dann aber der untere Bereich des Wilhelmsplatzes (Bismarckstraße) für parkende Fahrzeuge geöffnet werden. Eine Durchfahrt wird jedoch nicht möglich sein. Der Bereich kann dann nur aus Richtung Innenstadt über die Mauerstraße angefahren werden.

Update vom 26.09.2019:

Während sich das eingezäunte Baufeld bis Jahresende 2019 bestehen bleibt und die Wege für Fußgänger und Autos rund um die Baustelle sich nicht wesentlich verändern werden, ist auf dem Platz seit einigen Tagen Neues sichtbar:
Teile der Treppenanlage, die den Platz strukturieren werden und die Voraussetzung für den ebenen Mittelbereich darstellen sind nun sichtbar. Baupate Willi Göbel aus Wehringhausen hat bei der Baubesprechung eine erste Sitzprobe gemacht.

Besondere Vorkommnisse sind nicht zu berichten, was im Zusammenhang mit einer Baustelle im öffentlichen Raum ein gutes Zeichen ist.

Weiterhin soll vor der Viktoria-Apotheke Freitagsmorgens der Markt stattfinden können, bis sich das Baufeld auf diesen Bereich ausweitet. Damit die Markthändler ihre Wägen aufstellen können, ist es notwendig, das die Flächen, entsprechend der dortigen Beschilderung, Freitagsmorgens nicht zugeparkt werden. Die Bauleitung appeliert an die Parkplatzsuchenden, die Beschilderung entsprechend zu beachten.

Rückfragen können an das Quartiersmanagement gerichtet werden und werden dann in die wöchentliche Baubesprechung eingebracht.

 

Update vom 31.07.2019:

Die Kanalbauarbeiten am Wilhelmsplatz sind nun zielgerecht abgeschlossen worden, sodass mit der Platzgestaltung begonnen werden kann. In den kommenden zwei Wochen wird an der Stufenanlage hinterm Café Europa angefangen werden, bevor die Bautätigkeiten sich in Richtung Bismarckstraße verlagern. Nichtsdestotrotz werden 15  Parkplätze und auch das Angebot der Papierentsorgung durch die HEB mittelfristig erhalten bleiben. Im Zuge der Platzgestaltungsarbeiten und der aktuellen Wetterverhältnisse wird es unvermeidbar sein, dass die Verschmutzung der Luft durch aufgewirbelten Staub in den nächsten zwei Wochen zunimmt. Die Baufirmen versuchen diesem Umstand bestmöglich entgegenzuwirken, bitte haben Sie Verständnis.

 

Update vom 10.07.2019:

In der Woche ab dem 15.07. werden die Kanalbauarbeiten entlang der Kottmannstraße abgeschlossen sein. Dafür beginnt dann der Kanalbau auf der Seite der Sparkasse und vor der Wilhelmsapotheke. Da die gewohnte Zufahrt auf den Platz dann nicht mehr möglich sein wird, wird der Platz im Bereich der Viktoria-Apotheke eine Zufahrt von der Lange Straße aus bekommen. Parkende Fahrzeuge müssen den Platz über die Bismarckstraße oder den unteren Teil der Kottmannstraße verlassen, da eine Ausfahrt auf die Lange Straße zu einer unübersichtlichen Verkehrssituation führen würde.

 

Stand 19.06.2019:

Bevor die eigentliche Neugestaltung des Platzes angegangen wird, werden zunächst Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert. Dies passiert ab Montag (24.06.) durch das Ausheben von zwei Gräben, in denen die Leitungen dann verlegt werden. Ein Graben wird auf der Westseite von vom unteren Teil zum oberen Teil des Platzes ausgehoben, was inklusive Leitungsverlegung ca. 3 Wochen dauern wird. Um den Platz weiterhin für Besucher des Stadtteils zum Parken und für den Markt nutzen zu können, wird der zweite Graben, der vor der Sparkassenfiliale ausgehoben wird, im Anschluß erstellt. Auch dies wird ca. drei Wochen in Anspruch nehmen. Die Erreichbarkeit der Sparkasse wird dabei gewährleistet bleiben. Mit dem Ende der Leitungsarbeiten wird voraussichtlich im Nord-östlichen Teil des Platzes mit ersten konkreten Arbeiten zu Platzneugestaltung  begonnen.