Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Newsletter 2014-11-10

Liebe WehringhauserInnen,

der Aufbau der „richtigen“ Homepage des Quartiersmanagements Wehringhausen www.soziale-stadt-wehringhausen ist in Arbeit.
Bis dahin informieren wir Sie mit diesem newsletter sowie über die Seite www.qm-wehringhausen.de über aktuelle Themen, und Termine rund um die Soziale Stadt Wehringhausen sowie über ergänzende Termine, Fördermöglichkeiten usw.

Aktuelles im Quartier

  • Die Soziale Stadt Wehringhausen hat ein neues Logo. Es wurde vom Lenkungskreis einstimmig ausgewählt.    LOGO-Soziale-Stadt-Wehringhausen-QM
  • 20.10. – 21.11:
    Fragebogenaktion des beauftragten Landschaftsplanungsbüros Hoff zum Thema Spiel- und Freiflächen in Wehringhausen.
    Die Fragebögen liegen beim Quartiersmanagement Wehringhausen (Lange Str. 22) aus, können hier heruntergeladen oder per Mail zugesandt werden.
    Fragebogen für Kinder, Fragebogen für Jugendliche, Fragebogen für Erwachsene
  • Im November:
    Streifzüge mit Kindern und Jugendlichen aus Bildungseinrichtungen im Stadtteil sowie Streifzugaktionen mit interessierten Bürgern zu den Themen Spiel- und Freiflächen.
    Anmeldung erforderlich beim QM Wehringhausen (Name, Tel.-Nr.), begrenzte Teilnehmerzahl.
    Darüber hinaus Aktionen folgen auf dem Wilhelmsplatz und anderswo (bitte auf die Presse achten, ggf. Sonder-Newsletter)
  • Laufend:
    Streetart ‑ Begegnungen im öffentlichen Raum. Die Projektgruppe L(i)ebenswertes Wehringhausen hat dieses Projekt im Rahmen eines Antrags an den Verfügungsfonds der Sozialen Stadt gestartet. Nach vielen Vorgesprächen mit Eigentümern, Künstlern, Stadtteilakteuren und Behörden der Stadt Hagen zeigen sich an einigen Fassadenflächen bereits die Gestaltungen der Künstler Westip, Bender und Elvyra Gessner. Wer aufmerksam durch die Augusta- , Stern- und Lange Straße geht kann die Werke bereits betrachten.
  • 19.11.:
    Auftakttreffen KreativQuartier Wehringhausen. Das Quartiersmanagement unterstützt mit seiner Arbeit auch die „lokale Ökonomie“. Teil dieses Bereichs ist die Kreativwirtschaft, der z.B. Grafiker, Architekten, Malschulen oder auch der Buchhandel – um nur einige Branchen zu nennen – angehören.
    Das Auftakttreffen richtet sich an Vertreter dieser Branchen und an Kunstschaffende sowie kreative Stadtteilmacher. Es sollen erste Ideen darüber gesammelt werden, woran im Stadtteil gearbeitet werden muss, damit sich die Kreativwirtschaft hier entwickeln kann. Interessenten am Thema melden sich bitte per E-Mail bei Maik Schumacher.
  • 4.12., 18.30 Uhr in der Pelmke
    GartenReich! Wehringhausen„. Information, Diskussion und Filmveranstaltung in der Pelmke zu den geplanten ganz praktischen Aktionen zum Thema „Urban Gardining“ in Wehringhausen.
    Als Gäste sind Verterter von „Ab geht die Lucie“ aus Bremen und „Ermekeilgarten“ aus Bonn eingeladen.
  • 17.1.2015:
    Stadtteilkonferenz Wehringhausen (für alle Interessierten)
  • 9.5.2015:
    Erster bundesweiter Tag der Städtebauförderung. Alle Städte und Gemeinden sind eingeladen, sich an der ab dem kommenden Jahr jährlich im Mai stattfinden Veranstaltung zu beteiligen.
    Wir wollen im Lenkungskreis gemeinsam Aktionen überlegen, die Aufmerksamkeit für Wehringhausen und den laufenden Erneuerungsprozess schaffen.
    Wir freuen uns auch auf Ihre gute Ideen!


Beteiligung der Bewohner und Einrichtungen an der Fortschreibung des Integrierten Handlungskonzepts Soziale Stadt Wehringhausen

Auf der Stadtteilkonferenz am 17.1.2015 werden alle Themenbereiche der Sozialen Stadt Wehringhausen beleuchtet, mit dem Ziel, das bestehende Integrierte Handlungskonzept Soziale Stadt Wehringhausen zu aktualisieren und fortzuschreiben. Es sollen zu verschiedenen Arbeitsgemeinschaften gebildet werden, die bis März 2015 Beiträge zur Fortschreibung des IHK erarbeiten.
Ziel ist u.a., das bereits acht Jahre alte Integrierte Handlungskonzept Wehringhausen (IHK) zu aktualisieren und fortzuschreiben.
Das Konzept zur Beteiligung der Anwohner und Quartiersakteure an dem Prozess zur Fortschreibung des IHK können sie hier nachlesen. Wer sich hierbei einbringen möchte, soll sich bitte beim Quartiersmanagement Wehringhausen melden.

Aktuell wurden durch die Stadt Hagen zu den Themen Freiraumplanung, Spielleitplanung sowie Mobilität/ Verkehr Gutachten vergeben.
Am 23.10. stellten Stadt, Gutachter und Quartiersmanagement im GWG-Treff das Konzept zur Beteiligung der Bewohner und Quartiersakteure in die Erstellung der Gutachten und die Fortschreibung des Integrierten Handlungskonzeptes vor.
Zu den Themen Freiraum und Verkehr wird es ab Januar einige Planungswerkstätten geben, bei denen zu einzelnen Flächen von interessierten Bewohnern gemeinsam mit den Fachplanern Konzepte erarbeitet werden sollen. Über die verschiedenen noch abzustimmenden Beteiligungsformate in den nächsten Monaten wollen wir die Soziale Stadt Wehringhausen breiter bekannt machen und weitere Akteure zum Mitwirken bewegen.

Aktuelle Infos über Fördermittel, Tagungen, Projektaufrufe

  • NEU: Bis 12.12.2014
    ESF-Bundesprogrammes „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ (BIWAQ) des BMUB. Abgabe der Teilnahmeanträge für die neue Förderrunde (2015-2018)  bis 12.12.
    Gefördert werden arbeitsmarktpolitische Projekte, die

    • die nachhaltige Integration von arbeitslosen/langzeitarbeitslosen Frauen und Männern über 26 Jahre in Beschäftigung fördern,
    • zu einer Stärkung der lokalen Ökonomie beitragen,
    • über die Verknüpfung mit weiteren Handlungsfeldern der integrierten Stadtentwicklung einen zusätzlichen Quartiersmehrwert bewirken und die innerstädtische Kohäsion verbessern.
  • NEU: Das Bauministerium NRW hat neue Broschüren herausgebracht:
    Zuhause im Quartier. Quartiersentwicklung durch wohnungswirtschaftliche Investitionen“ sowie „Urbanes Grün – Konzepte und Instrumente“.
    Draufklicken, downloaden oder bestellen…
  • NEU: In Fortsetzung des SOLID-Fonds gibt es nun den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF), bei dem öffentliche oder private Organisation Projekte aus diesem Bereich zur Förderung beantragen können.
  • NEU: Über die ESF-Integrationsrichtlinie Bund (BMAS) werden Projekte zur Maßnahmen zur beruflichen Integration von Personen mit besonderen Schwierigkeiten gefördert.
    Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Kommune, Öffentliche Einrichtungen, Verbände/Vereinigungen Projekte aus diesem Bereich zur Förderung beantragen.
  • Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit.“
    Es geht u.a. um die Stärkung des zivilen Engagements von Initiativen und Vereinen. Die Förderung geht  langfristiger und nachhaltiger als bisher, das Programm startet 2015 mit einer Fördersumme von über 30 Millionen Euro. Alle Strukturförderungen, Projekte und Maßnahmen sind mit einer Laufzeit von bis zu fünf Jahren geplant.
  • Förderprogramm Inklusion der Aktion Mensch
    Ziel des Förderprogramms ist die Schaffung von Vernetzungsstrukturen. Die Handlungsfelder sind Arbeit, Bildung, Freizeit, Wohnen, Barrierefreiheit.
  • Laufend: Zuschüsse für die Erneuerung von Gebäudefassaden und die Gestaltung von Höfen über das Fassaden- und Hofprogramm Soziale Stadt Wehringhausen.
    Zuschüsse/ Förderungen für umfassendere Erneuerungsmaßnahen an Wohngebäuden über das Bestandinvestitionsprogramm des Landes NRW u.a. Fördermaßnahmen.
    Weitere Informationen sowie Beratung und bei der Antragstellung erhalten Sie beim uns im Quartiersmanagement!
  • Laufend: Förderung kleinteiliger Projektideen von Bewohnern und Quartiersakteuren über den Verfügungsfonds Soziale Stadt Wehringhausen.
    Weitere Informationen sowie Beratung bei der Ideenentwicklung und bei der Antragstellung erhalten Sie beim uns im Quartiersmanagement!

Wir würden uns freuen, wenn Sie frühzeitig mit uns Kontakt aufnehmen, um Ihre Projektidee zu erörtern und zu schauen, ob und wie wir Sie bei der Ideenentwicklung bzw. bei der Stellung eines Förderantrags unterstützen können.

Auf der Homepage der Stadt Hagen finden Sie weitere Informationen über die „Soziale Stadt“.

Das Team des Quartiersmanagement Wehringhausen steht für Ihre Anregungen und sonstigen Rückfragen gerne zur Verfügung.

Neue Öffnungszeiten ab 10.11.2014:
Regelmäßige Öffnungszeiten: MO  10:00 – 12:30 Uhr, DO  16:00 – 18:30 Uhr im Stadtteilladen Lange Straße 22
sowie  nach Vereinbarung im QM-Büro im 1. OG über dem Stadtteilladen.

Wir haben diese Mail im Quartier breit gestreut *), bitten Sie aber, diese Informationen ebenfalls an andere Personen/ Institutionen in Wehringhausen weiterzuleiten, die ggf. ein Interesse an den Themen haben.

Auch für sonstige Rückfragen stehen wir Ihnen natürlich gern zur Verfügung.  Telefon: (02331) 3 73 52 66, ed.ne1569319104suahg1569319104nirhe1569319104w-mq@1569319104maet1569319104.

Navigation