Beitrag per Email empfehlen Seite drucken

Soziale Stadt

Programm und Förderung

Das Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und der Länder wurde im Jahr 1999 mit dem Ziel gestartet, die „Abwärtsspirale“ in benachteiligten Stadtteilen aufzuhalten und die Lebensbedingungen vor Ort umfassend zu verbessern.
Weitere Informationen zum Bundesprogramm „Soziale Stadt“ und zu den anderen Programmkommunen erhalten Sie auf der Homepage Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden.

Wehringhausen ist das dritte Programmgebiet „Soziale Stadt“ in Hagen
Im Dezember 2012 hat die Stadt Hagen nach einem langen Vorlauf den ersten Bewilligungsbescheid für das Förderprogramm „Soziale Stadt“ erhalten. Damit ist Wehringhausen in das Stadterneuerungsprogramm des Landes NRW aufgenommen.

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über Ziele und Hintergründe des Förderprogramms „Soziale Stadt“ und die Arbeit des Quartiersmanagements und der anderen Akteure und Gremien im Zusammenhang mit dem Projekt informieren.

Das Integrierte Handlungskonzept (IHK) Soziale Stadt Wehringhausen ist Grundlage der Arbeit im Quartier und ist Voraussetzung für die Förderprojekte ist, die sich aus dem IHK ableiten lassen müssen.

Gefördert werden insbesondere städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen wie die Erneuerung von Straßen, Plätzen, Spiel- und Freiflächen. Grundlage für die Förderung sind die Förderrichtlinien Stadterneuerung 2008 des Landes NRW.

Über den Verfügungsfonds Soziale Stadt Wehringhausen werden Ideen und Vorhaben von Bewohnern, Vereinen, Initiativen im Quartier über die Soziale Stadt direkt gefördert.

Für die Erneuerung der Wohn- und Geschäftsgebäude haben wir einen eigenen Menüpunkt eingerichtet. Dort informieren wir Sie über das Fassaden- und Hofflächenprogramm über Soziale-Stadt-Mittel oder über ergänzende Förderprogramme wie das BestandsInvest-Programm des Landes NRW, über Mittel der KfW u.a.

Nähere Informationen über Entstehungsgeschichte zur Aufnahme Wehringhausens in Stadterneuerungsprogramm NRW finden Sie hier.

Navigation